Die Azoren - São Miguel

Die Azoren erleben

Die schönsten Strände

Naturschwimmbecken und steinige Strände

Wenn Sie es mögen, die Vielzahl verschiedener Fische, Seesterne, Kraken und vieles mehr zu beobachten, sind die Naturschwimmbecken und eher steinigen Strände das Richtige für Sie. Sie brauchen dazu auf den Azoren nicht mehr als eine Schwimm- oder Taucherbrille und wenn Sie mögen, einen Schnorchel. Wenn Sie zudem gerne ein paar Meter abtauchen, sind Schwimmflossen natürlich sehr hilfreich. Einen kleinen Einblick bekommen Sie hier. Naturschwimmbecken sind meistens vom Meer abgetrennt, werden jedoch vom Meerwasser erreicht und eignen sich damit besonders gut für Kinder, da es kaum Wellen gibt. Immer mehr dieser Becken werden auch bewacht, so dass das Schwimmen gefahrlos möglich ist. Diese Becken bzw. natürlich geschützten Buchten gibt es auf der ganzen Insel. Einige Stellen haben dennoch ihre Besonderheiten. Z.B. ist neben der „Terras da Ferraria“ ein Naturschwimmbecken, in das heiße Quellen münden. Seit 2018 ist dies in der Saison sogar bewacht. Hier kann man einfach über eine Leiter ins Wasser und z.B. die Fische direkt beobachten. Zum längeren Relaxen sind die Sandstrände allerdings besser geeignet. Neben den Becken sind meist entweder betonierte Flächen, oder wie hier, eher steinige Lava-Flächen. Wir nutzen solche Stellen deshalb häufiger als Zwischenstopp, baden ein wenig, schauen uns einige Fische an und ziehen dann weiter.

Praia do Lombo Gordo

Praia do Lombo Gordo - der verwandlungsfähige Strand
Praia do Lombo Gordo

Einer meiner persönlichen Favoriten ist Praia do Lombo Gordo. An diesem Strand ist man, selbst in der Saison, fast immer allein. Außerdem verwandelt sich der Strand fast jeden Winter. Je nachdem,  wie im Winter der Wind und das Meer den Strand formen, kann der Strand einmal ein perfekter Sandstrand sein und im folgenden Jahr wieder mit groben Steinen sehr rau erscheinen. Freunde auf São Miguel sagen, dass dieser Strand alle 7 Jahre seinen Zyklus wiederholt.

Wellenreiten

Die Strände von Ribeira Grande (Praia do Monte Verde im Osten und Praia do Areal de Santa Bárbara im Westen) sind besonders bei den Wellenreitern beliebt. Ob Sie hier schwimmen und baden können, hängt durch die größeren Wellen stärker vom Wetter ab.

Wellenreiter bei Ribeira Grande
Weit einlaufende Wellen in Ribeira Grande erlauben das Wellenreiten im gesamten Jahr.

Hier laufen fast das ganze Jahr über große und kräftige Wellen direkt auf den Strand zu. Bei ruhigem Wetter laden die Strände aber allein schon durch ihre Größe auch zum Erholen ein. Der westlich gelegene Strand wurde in den letzten Jahren komplett neu gestaltet, hat einige kleinere Imbisse, Surf-Schulen und einen großen Parkplatz erhalten. Da wir selbst nicht Wellenreiten, mögen wir die Stelle vor allem, um bei einer kurzen Pause und im Anblick der einlaufenden Wellen einen Espresso zu genießen. Wenn wir Zeit am Strand verbringen wollen, ziehen wir meist weiter zu den abgelegeneren Stellen auf der Insel. 

Praia do Areal de Santa Bárbara - Ribeira Grande - der wilde Strand mit Wellen
Praia do Areal de Santa Bárbara – Ribeira Grande – der wilde Strand mit Wellen

Wenn Ihnen die Azoren gefallen und Sie selbst gern einmal etwas Zeit auf São Miguel verbringen möchten, würden wir uns freuen, Sie in unserem Ferienhaus begrüßen zu dürfen. Hier erfahren Sie mehr. 
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche? Dann können Sie uns gerne unter den hier angegebenen Kontaktdaten erreichen.

Zurück Beitrag

© 2020 Die Azoren – São Miguel

Theme von Anders Norén  Powered by Quasiris GmbH