Die Azoren - São Miguel

Die Azoren erleben

Wale und Delfine

In der Nähe der Azoren gibt es die besondere Situation, dass Wale und Delfine nicht nur während ihrer Wanderung durch die Ozeane beobachtet werden können, sondern dass eine Reihe von Arten das ganze Jahr über bei den Azoren verbringen. Vor allem Pottwale und Delfine sind das ganze Jahr über zu finden. Aber auch die zweimal im Jahr, im Frühjahr und Herbst, an den Azoren vorbeiziehenden Wale können mit etwas Glück auch während der Sommerzeit beobachtet werden, so wie hier eine vorbeiziehende Gruppe Seiwale im August 2018 vor São Miguel.

Seiwal vor São Miguel
ziehender Seiwal
springender Großer Tümmler vor São Miguel
springender Großer Tümmler

Je nach Jahreszeit sind unterschiedliche Delfinarten zu beobachten. Am häufigsten sind wie hier auf dem Bild die Großen Tümmler und die Zügeldelfine, die auch als Atlantische Fleckendelfine bekannt sind, zu beobachten. Ausflüge zum Beobachten der Meeressäuger sind auf São Miguel das ganze Jahr über möglich, wobei außerhalb der Saison die kleineren Anbieter bzw. die Abfahrtsstellen in den kleineren Orten geschlossen sind. Immer einberechnen sollten Sie, dass die Boote bei schlechtem Wetter im Hafen bleiben. Deshalb ist es empfehlenswert, ein geplantes Whale Watching nicht bis ganz an das Ende des Urlaubs zu legen. Außerdem ist es gut, rechtzeitig zu entscheiden, ob Ihnen ein Ausflug im Speedboot (Schlauchboot) oder im Katamaran lieber ist. Im Speedboot sind Sie etwas schneller an den entsprechenden Spots, im Katamaran sind Sie ruhiger am Ziel. Im Speedboot wird es allerdings schon bei wenig Wellen nass, wogegen im Katamaran nicht einmal Schwimmwesten getragen werden müssen.

Besondere Begegnungen

Hier möchten wir Ihnen noch einige Eindrücke von besonderen Begegnungen zeigen, zumindest wenn wir diese fotografieren konnten. Dies klappt nicht immer, z.B. haben wir fliegende Fische, Meeresschildkröten und einen Hai gesehen, weil das Schiff auf dem Weg zu den verschiedenen Spots einfach zu schnell unterwegs ist.

Mr. Liable

Im Oktober 2019 hatten wir das erste mal das Glück, „Mr. Liable“ sehen zu können. „Mr. Liable“ ist ein ausgewachsener Pottwal mit ca. 17m Länge. Eigentlich ist er dauerhaft vor São Miguel unterwegs und regelmäßig zu sehen, nur hatten wir vorher nie das nötige Glück.

Regenbogen im Wasserdampf des Pottwal "Mr. Liable"
Regenbogen im Wasserdampf des Pottwal „Mr. Liable“

Aber nicht nur seine Größe ist beeindruckend, sondern seine ganze Erscheinung. So sind seiner Haut und seiner Schwanzflosse die geschätzten 40 Jahre gut anzusehen. Zudem war er mit seiner Partnerin unterwegs, so dass seine Größe noch mehr auffiel.

Schwanzflosse des Pottwal "Mr. Liable" beim Abtauchen.
Schwanzflosse des Pottwal „Mr. Liable“ beim Abtauchen.

Seiwale

Bereits zweimal hatten wir das Glück, Seiwale sehen zu können. Ein gutes Zeichen dafür ist es im Übrigen, wenn die Fahrt gleich in Richtung Westen startet. Beide Male haben wir die Wale mehr als 40km westlich bzw. nordwestlich sehen können. Gut zu erkennen sind die ebenfalls recht großen Wale an ihren spitz zulaufenden Finnen.

Seiwal vor Sao Miguel
ziehende Seiwale

Da die Seiwale ziehen, tauchen sie meist nicht so lange ab und sind auch über längere Zeit gut zu beobachten. Während sie Ziehen, hinterlassen sie durch ihr Auftauchen auf der Wasseroberflächen in regelmäßigen Abständen kreisförmige Flächen. Dadurch lässt sich die Zugrichtung gut erkennen.

Und hier noch einige Tipps zum Whale Watching

Die Sonne lässt das "Futurismo" Schild in Ponta Delgada erstrahlen.
Die Sonne lässt das „Futurismo“ Schild in Ponta Delgada erstrahlen.
  1. Geheimtipp: schauen Sie vorher, dass kein Kreuzfahrtschiff im Hafen liegt, dann haben Sie mehr Platz auf dem Schiff.
  2. Geheimtipp: Auf dem Katamaran ist nach unserer Erfahrung der beste Platz oben ganz vorn in der linken oder rechten Ecke. Dort haben Sie meist den Bereich vor dem Schiff und auf der jeweiligen Seite gut im Blick. Da sich die Schiffe den Tieren immer von hinten nähern, sehen Sie hier am besten. Im Übrigen mögen wir bei Futurismo „Cetus“ lieber als den Katamaran „Quatro ventos“. Auf „Quatro ventos“ sind einige Bereiche nur für eine begrenzte Zahl von Personen zugänglich und diese auch nur, wenn das Schiff gerade nicht fährt.
  3. Geheimtipp: Nach unserer Erfahrung können Sie sich den Aufpreis für Schwimmen mit Delfinen sparen. Leider haben die Tiere nicht die gleiche Lust auf ein Treffen mit Menschen wie andersherum. Meist tauchen die Tiere sofort ab, sobald die Menschen ins Wasser springen.
  4. Geheimtipp: Wenn Sie es ganz bequem haben wollen oder etwas spät dran sind: Der Durchgang direkt von der Tiefgarage am Hafen zum Pier ist etwa bei Parkreihe 17.

Wenn Sie dann nach der Rückkehr eine Kleinigkeit essen möchten, haben wir einige Empfehlungen am Hafen und in der Nähe des Hafens für Sie. Sollten Sie auch die historische Bedeutung der Wale interessieren, können Sie hier einige Informationen zum Walfang auf den Azoren finden.

Wenn Sie Interesse an einem Urlaub auf São Miguel haben, unterstützen wir Sie gerne mit weiteren Informationen und nennen Ihnen auch gern Anbieter, mit denen wir gute Erfahrungen gemacht haben.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 Die Azoren – São Miguel

Theme von Anders Norén  Powered by Quasiris GmbH