Die Azoren - São Miguel

Die Azoren erleben

Nordeste – Ausflug am Ribeira do Guilherme

Wenn Sie aus Lomba da Fazenda in Richtung Nordeste fahren, überqueren Sie kurz vor Nordeste den Ribeira do Guilherme auf einer neuen großen Brücke. Was viele Personen dabei nicht wissen ist, dass sie genau in diesem Moment einige wirklich sehenswerte Orte übersehen. Damit es Ihnen nicht genauso geht, zeigen wir Ihnen hier einige schöne Stellen.

Die Brücke über den Ribeira do Guilherme

Im Prinzip sind Sie, wenn Sie die Brücke sehen, schon an der ersten Stelle angekommen. Parken können Sie gleich nach der Brücke rechts. Nach der Abfahrt führt der Weg hinunter unter die neue Brücke. Unter der neuen Brücke liegt nämlich versteckt noch die alte Brücke, über die wir bei unserem ersten Besuch auf den Azoren noch gefahren sind.

Alte und neue Brücke über den Ribeira do Guilherme
Alte und neue Brücke über den Ribeira do Guilherme.

Wenn Sie die Küste der Insel über die alte Strecke (EN 1-1) erkunden, kennen Sie die Überquerungen über die Flüsse und Täler und wissen, wie eng es auf diesen manchmal zugeht. Aus diesem Grund dauerte zu der Zeit der Weg von Ponta Delgada nach Nordeste auch noch deutlich mehr als zwei Stunden und nicht wie heute nur noch eine Stunde. Dennoch sind die oft dicht grün bewachsenen Brücken sehenswert.


Se gosta dos Açores, e gostava de passar algum tempo em São Miguel, teremos todo o gosto de recebê-lo na nossa casa de férias. Saiba mais aqui. Se tem alguma dúvida, sugestões ou pedidos especiais de publicações, entre em contato connosco através dos detalhes fornecidos aqui.

O Forno do Cal

Etwas oberhalb der Straße haben Sie gleich die nächste sehenswerte Stelle. Hier befindet sich ein alter Kalkofen, der 1906 errichtet und 2014 wiederhergestellt wurde. Die Größe des Ofens erlaubt es, dass Sie in diesen hineingehen und sich einen Eindruck von der Innenseite machen können.

Eingang in den Forno da Cal
Eingang in den Forno da Cal

Genutzt wurde der Forno do Cal, um Kalk maritimen Ursprungs zu brennen, der von Santa Maria, dem einzigen Kalklager der Azoren, stammte. Heute holt sich die Natur langsam den Ofen zurück.

Blick nach oben im Forno da Cal
Blick nach oben im Forno da Cal

Bereits dicht grün bewachsen, passt er sich gut in die Natur ein.

Jardim da Ribeira do Guilherme

Gehen Sie vom Kalkofen aus kommend unter der Brücke hindurch, kommen Sie an das Tor des kleinen aber schön angelegten botanischen Gartens.

Jardim da Ribeira do Guilherme
Jardim da Ribeira do Guilherme

Die unterschiedlichen Pflanzen, die in allen erdenklichen Farben blühen, sind nur ein Teil des Gartens.

Neben den Pflanzen können Sie sich zudem an einem kleinen angelegten Wasserfall entspannen.

Wasserfall im Jardim da Ribeira do Guilherme
Wasserfall im Jardim da Ribeira do Guilherme

Ganz am Ende des Gartens gibt es aber auch noch einige Tische und Bänke, die zum Picknick einladen. Direkt daneben finden Sie ebenfalls ein typisches altes Mühlengebäude.

Alte Mühle im Jardim da Ribeira do Guilherme
Alte Mühle im Jardim da Ribeira do Guilherme.

Entlang dem Ribeira do Guilherme

Wenn Sie dem Weg am Kalkofen statt zum Botanischen Garten in entgegengesetzte Richtung am Fluss entlang folgen, können Sie auch hier die Natur und die Ruhe genießen. Der Weg ist nicht viel mehr als 200m lang. Dennoch kann sich auch der Weg lohnen, wie Sie vielleicht an diesen Bildern sehen.

Vogel am Ribeira do Guilherme und Reflextion der Steine auf denen er sitzt im Wasser
Vogel am Ribeira do Guilherme

Es ist natürlich immer eine Geschmackssache, aber auch eine einfache Trichterwinde kann einfach schön sein.

Trichterwinde mit leuchtend blauer Blüte am Ribeira do Guilherme
Trichterwinde am Ribeira do Guilherme

… und noch eine Mühle

Über Lomba da Fazenda erreichen Sie noch die nächste Mühle am Ribeira do Guilherme. Bitte fahren Sie den Weg hinunter vorsichtig. Er ist recht steil, wenn auch nicht mit den Wegen am Farol do Arnel oder dem Salto da Farinha zu vergleichen. Dennoch fahren Sie tief in das grüne Tal des Flusses.

Flussbett des Ribeira do Guilherme
Flussbett

Am Ende des Weges gibt es genügend Platz zum Parken und Wenden. Unten angekommen liegt die Mühle am gegenüberliegenden Flussufer und kann über die kleine Brücke erreicht werden.

Brücke über den Ribeira do Guilherme
Brücke über den Ribeira do Guilherme

Bei der Mühle selbst können Sie noch sehen, wo das Wasser zugeführt und geleitet wurde. Auch die Mühlsteine liegen noch in einem Gebäude neben der Mühle.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 Die Azoren – São Miguel

Theme von Anders Norén  Powered by Quasiris GmbH