Die Azoren - São Miguel

Die Azoren erleben

Wanderung rund um den Pico da Mafra

Ganz im Westen von São Miguel liegt Mosteiros mit den bekannten aus dem Wasser ragenden Felsen. Hier kommt fast jeder einmal vorbei, der São Miguel besucht. Einen viel schöneren Blick auf Mosteiros und vor allem die Windmühle können Sie aber haben, wenn Sie die kleine nur 5km lange Wanderung um den Pico da Mafra unternehmen. Wir sind die Strecke in etwa einer Stunde und 45 Minuten gelaufen. Auch die ca. 250 Höhenmeter sind nicht schwer zu überwinden.

Der Startpunkt zum Pico da Mafra

Wir empfehlen Ihnen hier, in João Bom zu starten. Der markierte Ort ist zwar recht steil, aber es ist genügend Platz zum Parken und auch zum Wenden. Da der Weg ein Rundwanderweg ist, können Sie diesen eigentlich in beide Richtungen laufen. Aufgrund dessen, dass der Weg aber an manchen Stellen etwas betagt ist, empfehlen wir Ihnen, den Weg im Uhrzeigersinn zu gehen.

etwas mitgenommener Weg um den Pico da Mafra
etwas mitgenommener Weg um den Pico da Mafra

Vor allem, wenn es feucht sein sollte, ist es aus unserer Sicht viel angenehmer, den Weg an diesen Stellen bergauf statt bergab zu gehen.


Wenn Ihnen die Azoren gefallen und Sie selbst gern einmal etwas Zeit auf São Miguel verbringen möchten, würden wir uns freuen, Sie in unserem Ferienhaus begrüßen zu dürfen. Hier erfahren Sie mehr. 
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche? Dann können Sie uns gerne unter den hier angegebenen Kontaktdaten erreichen.

Der Weg zur Küste

Wenn Sie von João Bom starten, folgen Sie erst einer kleinen Straße auf den Pico da Mafra zu. Gleich am Beginn sind einige Winden bis in den Baumgipfel hinauf gewachsen.

Winden am Weg zum Pico da Mafra
Winden am Weg zum Pico da Mafra

Die leuchtend blauen Blüten bilden dabei einen interessanten Kontrast zum Grün der Bäume. Überhaupt ist der Weg von Blüten in leuchtenden Farben gesäumt.

Die kleine Straße schlängelt sich dabei durch das Tal, wobei Sie den Pico da Mafra immer wieder im Blick haben. Aber keine Angst, der Weg führt Sie nicht über den Berg, der ohnehin mit seinen 320m Höhe nicht besonders hoch ist, sondern um diesen herum.

Blick auf den Pico da Mafra
Blick auf den Pico da Mafra

Nach ca. 1,5km erreichen Sie einige Gebäude und müssen nun für 700m der nach Mosteiros hinab führenden Straße folgen, bis rechts der Wanderweg abzweigt. Dabei ist der Weg gut zu erkennen.

Entlang der Küste

Gleich nachdem Sie auf den Wanderweg abgebogen sind, haben Sie einen schönen Ausblick auf Mosteiros.

Windmühle in Mosteiros
Windmühle in Mosteiros

Hier beginnt der eigentlich schöne Teil der Wanderung. Immer wieder bietet sich Ihnen der Blick auf die Steilküste und die weiße Gischt der von Westen einlaufenden Wellen.

Entlang des Weges können Sie an verschiedenen Stellen die eingefassten Quellen sehen, in denen das Wasser in die Leitungen geleitet wird.

Eingebaute Trinkwasserquellen am Pico da Mafra
Eingebaute Trinkwasserquellen am Pico da Mafra

Hier an der Küste beginnen dann auch die Wege, die etwas schlechter zu gehen waren. Wenn der Weg dann nach rechts von der Küste weg abbiegt, verläuft dieser ein kurzes Stück entlang eines kleinen Flussbettes. Dies hat noch einmal eine ganz andere Wirkung als an der Küste.

gefährliche Position für zwei Tauben
gefährliche Position für zwei Tauben

Der Rückweg nach João Bom führt Sie dann wieder auf eine kleine Straße, die oberhalb des markierten Parkplatzes endet.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 Die Azoren – São Miguel

Theme von Anders Norén  Powered by Quasiris GmbH