Die Azoren - São Miguel

Die Azoren erleben

Aktuelle Informationen zu Reisen auf die Azoren

Stand: 29.10.2020

Überblick

Am 23.09.2020 wurde der Großraum Lissabon in die Liste der Covid-19 Risikogebiete aufgenommen. Am 15.10.2020 kam nun auch der Norden Portugals dazu. Die Azoren waren und sind kein Risikogebiet. In Bezug auf Zwischenlandungen bei der Reise schreibt das Gesundheitsministerium zur Quarantänepflicht: „Das gilt nicht, wenn jemand nur durch ein Risikogebiet durchgereist ist und sich dort nicht aufgehalten hat.“ Wir haben zudem eine Rückmeldung erhalten, dass zumindest vom Gesundheitsamt Köln Aufenthalte unter 72h nicht unter die Quarantänepflicht fallen. Auch unser Gesundheitsamt hat bestätigt, dass der Transit auf dem Flughafen nicht als Aufenthalt zählt.

„Die Antwort, die Sie vom Gesundheitsamt Köln erhalten haben, trifft auch für Thüringen zu. Wird lediglich ein Zwischenstopp auf den Flughafen in Lissabon eingelegt, so gilt dies als Transit und fällt nicht unter die derzeit geltende Quarantäneverordnung. Sie müssten also keinen Test durchführen lassen und auch keine häusliche Absonderung einhalten.“

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen, die uns Rückmeldungen, Hinweise oder Feedback gesandt haben bedanken! Ohne Sie, könnten wir nicht den Umfang an Informationen bereitstellen. Vielen Dank!

Und vielleicht treffen wir Sie ja mal auf den Azoren und am besten in einem unserer zwei Ferienhäuser.

In den letzten Wochen, gab es weniger Updates, nicht weil wir die Regeln um die Einreise oder die Situation weniger verfolgen, sondern weil die Prozesse gut eingespielt waren und es wenig Änderungen gab. Das neue Testcenter am Flughafen hat sich bewährt was noch einmal zu deutlich weniger Wartezeiten bei der Einreise geführt hat, zum Anderen wurde die Anmeldung heute am 19.09.2020 neu organisiert. Diese finden Sie jetzt unter https://mysafeazores.com/ . Die Rückmeldungen zeigen, dass es nur wenige Wartezeiten mehr gab und die Ergebnisse zum Teil sogar schneller als versprochen vorlagen.

Aktuell gelten die folgenden Regeln bzgl. der Corona-Tests: Wenn kein negativer SARS-CoV-2 Test (maximal 72h alt) vorliegt, wird bei Ankunft ein Test genommen. Kinder unter 12 Jahre werden nicht getestet. Während der Zeit bis zur Verfügbarkeit der Ergebnisse, muss der Reisende sich in häusliche Isolation begeben. Dies erfolgt normalerweise an Ihrem Reiseziel. Innerhalb von 12h sollen die Ergebnisse für São Miguel und Terceira vorliegen. Auf den anderen Inseln werden hier 48h angegeben. Bleiben Sie 7 Tage oder länger, müssen Sie sich am 6. Tag bei der zuständigen Gesundheitsbehörde melden (meist werden Sie angerufen und Ihnen wird ein Termin und Ort genannt), die Ihnen dann einen Termin für einen 2. Test mitteilt. Reisen Sie vor dem Termin ab, entfällt der 2. Test. Bisher fallen für die Tests keine Kosten für die Reisenden an. Die geltenden Regeln werden bisher im Rhythmus von 14 Tagen verlängert.

Trotz der weltweit deutlich gestiegenen Infektionszahlen werden derzeit weiterhin nur wenige positive Fälle bei der Einreise erkannt. Die liegt natürlich auch daran, das die Ferien zu ende sind und wenige Personen hier ankommen. Aber auch das Vorgehen auf den Azoren hat sich sehr bewährt. Zudem werden durch die Zusammenarbeit mit den Laboren auf dem Festland viele Fälle schon vor der Anreise erkannt (73 bis Mitte September).

Mosteiros aus der Luft
Mosteiros aus der Luft

Update vom 29.10.2020: Derzeit scheint es wichtiger zu sein, die Infektionszahlen und die lokalen Regeln und Risikogebiete im Ausgangsland der Reise zu beobachten, als die auf den Azoren. Ich bin jetzt wieder seit knapp 2 Wochen hier, und von Covid-19 wird hier zwar auch gesprochen, aber das Leben hier läuft doch sehr normal ab. Die glückliche Lage hier, bei der die Infektion unter Kontrolle ist, ist schon sehr entspannend. Wirklich schwierig ist es für den Tourismus-Sektor. Meine Lieblingsautovermietung hat z.B. das Büro derzeit geschlossen.

Update vom 12.10.2020: Heute wurde der Start des „Voucher Destino Seguro Açores“, dem Gutschein für diejenigen, die bereits mit negativen Test anreisen bekanntgegeben. Von dem Gutschein können alle Passagiere profitieren, die auf den Inseln Santa Maria, São Miguel, Terceira, Pico und Faial auf dem Flughafen landen und aus Zonen mit aktiver Übertragung von SARS-CoV-2 (nach den Regeln der WHO) anreisen. Außerdem ist es notwendig, den Fragebogen vorab unter https://mysafeazores.com/ auszufüllen.

Update vom 22.09.2020: Heute hat die Regierung einen Vorschlag per Pressemeldung veröffentlicht, der helfen soll, die Anzahl der erkannten Infektionen bei Einreise zu reduzieren und der Wirtschaft zu helfen. Zudem ist der Vorschlag auch für den einen oder anderen Urlauber interessant:

Die Regierung der Azoren will einen finanziellen Anreiz schaffen, um „Screening-Tests auf das SARS-CoV-2-Virus vor der Einreise in die Region durchzuführen, und zwar bei Einreisen aus Gebieten, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als Gebiete mit aktiver gemeinschaftlicher Übertragung oder mit aktiven Übertragungsketten betrachtet werden. Die Anreize sollen, ausschließlich für den Kauf von Waren und Dienstleistungen in der Region genutzt werden können und auch dem Zweck dienen, die lokale Wirtschaft anzukurbeln“

„Wenn ein Fluggast zum Zeitpunkt des Einstiegs bereits den Test durchgeführt hat, hat dieser Fluggast Anspruch auf diesen Anreiz, den er dann nur in der Region nutzen kann, und zwar beim Kauf von Waren und Dienstleistungen, insbesondere bei Dienstleistungen, zum Beispiel im Zusammenhang mit Verpflegung und touristischer Unterhaltung“.

Da im Moment das Thema Tests bei der Rückkehr aus dem Urlaub an vielen Stellen diskutiert wird, möchte ich hier noch einmal anmerken, dass die Azoren kein Risikogebiet sind. Dazu das Zitat aus der FAZ zu Jens Spahn: „Eine Ausweitung der Testpflicht für Urlauber aus Nicht-Risikoländern schließt er aber aus.“ (Quelle:FAZ , 28.07.2020). An der gleichen Stelle finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Risikogebiete.


Wenn Sie kurzentschlossen sind, haben wir hier für Sie eine Checkliste zusammengestellt. Benötigen Sie Hilfe bei der Planung oder wollen Sie in unserem Ferienhaus übernachten, können Sie uns gerne kontaktieren. Zudem wird es ab nächsten Jahr ein weiteres, sehr schönes landestypisch eingerichtetes und etwas kleineres Haus (für bis zu 4 Personen) geben, dass wir Ihnen anbieten können. Die Bilder und Informationen folgen in Kürze.


Da es immer wieder Rückfragen zum aktuellen Ablauf der Reise zwischen Deutschland und São Miguel gab, werde ich am Ende dieses Artikels meine eigenen Erfahrungen beschreiben. Sie können unsere Reise zwischen Deutschland und Ponta Delgada fast live mitverfolgen, da wir zu dritt am 4.7. fliegen werden. Ich berichte Ihnen dann hier über unsere Erfahrungen.


Regeln für die Weiterreise auf die anderen Inseln

Der Flug- und Fährbetrieb zwischen den Inseln läuft wieder an. Reisen Sie mit einem negativen Testergebnis an, können Sie direkt auf die anderen Inseln weiterreisen. Lassen Sie sich auf São Miguel oder Terceira bei Ankunft testen, müssen Sie mit der Weiterreise auf das negative Testergebnis warten. Die SATA verlangt dazu z.B. einen Abstand von mindestens 16h bis zum Anschlussflug.

Ziel der Regelungen

Ziel ist es nach Aussage der zuständigen Ministerin nun die Botschaft „an alle Azorianer“ und an alle „diejenigen, die die Azoren besuchen wollen“ zu senden, dass „alle Fragen der öffentlichen Gesundheit sichergestellt“ werden sollen.

Wichtig sei die Fähigkeit, Besucher, die auf den Azoren ankommen, zu testen und eventuell positive Fälle, die sich aus diesen Tests ergeben können, so zu behandeln, dass die Sicherheit aller garantiert ist. Das heißt, für diejenigen, die auf den Azoren leben und diejenigen, die die Azoren als Urlaubsziel wählen.

Ich glaube das ist für alle Beteiligten ein guter Weg. Dieser Weg hat sich nun auch schon seit mehr als einen Monat bewährt. Es gab keinen einzigen Fall, wo sich die Infektion hier vor Ort ausbreiten konnte. Insofern scheinen die Maßnahmen ihr Ziel zu erreichen und die Azoren zu einem ausgesprochen sicheren Ort zu machen. Aber auch Sie, die Urlauber hier, verhalten sich soweit wir das mitbekommen sehr vernünftig und rücksichtsvoll.

São Miguel aus der Luft
São Miguel aus der Luft

Der steinige Weg bis dahin

Der Weg bis hier hin war lang und wechselhaft und von unterschiedlichsten Ideen und Vorhaben zum Schutz der Bevölkerung und und der Sicherung von Arbeitsplätzen gezeichnet. Damit Sie ein Gefühl bekommen was wir damit meinen, folgen hier einige Beispiele:

Zuallererst gab es auch juristische Auseinandersetzungen zur Durchführung der Quarantäne. Anfangs war die Isolation im eigenen oder gemieteten Haus gefordert, vielleicht auch um den betreffenden Hotels zu helfen, wurde diese dann in eine Quarantänepflicht in ausgewählten Hotels umgewandelt, die aber von der Regierung bezahlt wurde. Anfang Mai musste dies nun, von Reisenden die nicht dauerhaft auf den Azoren leben, selbst getragen werden. Die Klage eines betroffenen Piloten kippte diese Entscheidung wieder.

Noch am 27.05.2020, an dem nach vielen Gesprächen mit Vertretern der Gesundheitsbehörden, der Wirtschaft, der Verwaltung, die aktuelle Regelung von Herrn Vasco Cordeiro bekanntgegeben wurde, veröffentlichte morgens die Regierung den Plan, Ferienhäuser anzumieten und als sozialen Wohnraum weiter zu vermieten. Bei dem Leerstand auf den Inseln und der Tatsache, dass Ferienhäuser durch die Lizenzierung ein deutlich anderes Niveau aufweisen als einfacher Wohnraum, wuchs damit die Angst, dass die Regierung als einzige Region Portugals die Inseln länger abschotten wolle. Vielleicht erfolgte auch darum eine recht deutliche Reaktion der Wirtschaftsvertreter.

Allgemeine Situation und Hintergründe

Insgesamt gab und gibt es auf den Azoren nur sehr wenige Infizierte. Personen, die bei der Einreise positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden befinden sich in Quarantäne. Die kleineren Inseln, Flores, Santa Maria und Corvo waren während der Zeit der meisten Infektionen im Frühjahr sogar durchgängig frei von Infektionen. Insgesamt gab es bisher 381 bestätigte Fälle von Covid-19, wobei nur noch 77 als aktiv gezählte werden. Leider sind aber auch 16 Personen gestorben. Alle anderen Personen sind wieder Gesund. Trotz der vergleichsweise geringen Zahlen, bestehen in der Bevölkerung natürlich trotzdem Ängste. Dies ist verständlich, weil niemand abschätzen konnte, wie die Verbreitung voranschreitet und wie das Gesundheitssystem mit der Situation fertig werden würde. Zu Beginn der Infektion mussten erst zusätzliche Beatmungsgeräte eingeflogen werden, auch wenn es zum Glück nie zu wenige waren.

Vielleicht als Hintergrund für Sie: Die Bevölkerung auf den Azoren hat ein relativ hohes Durchschnittsalter. Viele junge Bewohner sind häufig, getrieben auch durch unterschiedliche Krisen, auf das Festland oder ins Ausland abgewandert. Zudem hat sich die Bevölkerung natürlich auch mit der abgelegenen Lage engagiert. Der Tourismus ist eine wichtige, sehr wichtige, Einnahmequelle. Mindestens 12% des BIP und 20% der Jobs hängen vom Tourismus ab. Aber es ist eben auch nicht die einzige Einnahmequelle.

Auf den Azoren wurden nicht nur Familien durch das Einstellen der Verbindungen zwischen den Inseln getrennt, sondern auch durch das Absperren der einzelnen Bezirke untereinander. Es gibt hier einen portugiesischen Artikel mit Interviews vom 18.05.2020, der die Stimmung sehr gut zeigt (der Google Übersetzer hilft Ihnen da bestimmt).

Ich wurde in der letzten Zeit häufiger gefragt, ob die Menschen auf den Azoren die Touristen ablehnen würden. Die Darstellung wurde an der einen oder anderen Stelle im Netz angeheizt. Das ist ganz klar nicht der Fall. Keiner der vielen Personen mit denen ich in den letzten Monaten gesprochen habe, hat auch nur den Anschein erweckt. Wichtig ist aber auch, dass von allen, nicht nur von den Touristen erwartet wird, die Regeln einzuhalten. Dafür die Gesundheit anderer unnötig zu gefährden, hat auch auf den Azoren niemand Verständnis.

Flüge

Seit Anfang Juli werden wieder mehrere Flüge täglich auf die Azoren angeboten. Bitte beachten Sie die oben beschriebenen Regeln zur Weiterreise auf andere Inseln der Azoren. Wichtig ist ebenfalls, dass im Flugzeug die Maske dauerhaft getragen werden muss. Dies gilt für Kinder ab 6 Jahren.

Reisevorbereitungen und Ablauf unserer Reise im Zeitraum 04.07.2020 – 23.08.2020

Damit Sie weiterhin unsere Erfahrungen vom Sommer lesen können, haben wir den Abschnitt nicht entfernt aber für die bessere Übersichtlichkeit ausgeblendet.

Nachdem ich nun schon viel zu lange nicht mehr auf die Azoren konnte, zuletzt war ich für einige Termine im Januar auf São Miguel, werde ich nun am 04.07. wieder fliegen. Da mich mein Sohn und seine Freundin begleiten werden, haben wir nur ein beschränktes Zeitfenster für den Flug.

Sonnenaufgang über den Wolken
Sonnenaufgang über den Wolken

Vorbereitung

Der Test

Als Erstes mussten wir entscheiden, ob wir den Covid-19 / SARS-CoV-2 Test in Deutschland oder am Ziel durchführen werden. 250€ pro Person oder 2 Tage Hotel, dafür aber kostenlos. Nach einiger Recherche kam die Pressemitteilung der Flughäfen, in meinem Fall Frankfurt gerade recht. Blieb die Frage, wie wir die 72h einhalten können, die der Test maximal alt sein darf. Auf unsere Nachfrage am Flughafen erhielten wir zuerst eine automatische Antwort, dass der Test 48-72h dauern würde. Das wäre zu knapp. Kurz darauf meldete sich aber ein sehr netter Mitarbeiter des medizinischen Dienstes und konnte uns eine gute Lösung aufzeigen. Die Ergebnisse liegen nämlich bei Tests früh (Achtung, nur wochentags) meist schon abends vor. Damit hatten wir eine gute Lösung. Eine Nacht Hotel in Frankfurt mussten wir dafür dann noch einplanen.

Update am 30.06.2020: Seit dem 29.06.2020 gibt es für Flüge ab Frankfurt eine weitere Option. Die Firma Centogene hat gemeinsam mit dem Frankfurter Flughafen eine Teststation in Betrieb genommen. (https://www.tagesschau.de/inland/frankfurt-testzentrum-flughafen-101.html ). Hier können Test für 59€ bzw. wenn Sie das Ergebnis schneller benötigen für 139€ durchgeführt werden. Je nach dem, wie viel Zeit wir bei Ankunft am Flughafen haben, werden wir den Test hier oder am Ziel durchführen lassen.

Update am 03.07.2020: Am 02.07.2020 erreicht uns eine sehr nette Email mit der Schilderung zum genauen Ablauf der Tests bei Ankunft. Danke Norbert, dass wir das hier teilen dürfen:

„Meine Frau und ich fliegen seit 10 Jahren auf diese wunderschöne Insel und sind heute zum 14. mal hier. Wir sind heute mit Azores Airlines um 14:25 Uhr von Frankfurt geflogen. Das Fliegen mit Mundschutz war nicht so schlimm wie ich dachte. Am Flughafen wird man, nach der Gepäckausgabe von der Polizei in Empfang genommen und zu einem Zelt auf dem Parkplatz geleitet. Dort gibt es dann zwei Bereiche. Einmal für Fluggäste mit Test und einen für Gäste ohne Test. Wir hatten keinen Test und haben ihn hier machen lassen. Die ganze Prozedur hat nur 10min gedauert und das Personal war sehr freundlich. Das Ergebnis sollen wir per SMS innerhalb von 12Std. auf’s Handy bekommen.“

Update am 04.07.2020 12:00 Uhr: Wir sind nun unterwegs zum Flughafen und haben uns entschieden zu versuchen, den Test von Centogene am Flughafen zu machen. Das Ergebnis müsste bis zur Zwischenlandung in Lissabon hoffentlich da sein. Es war uns leider nicht möglich, die 3h Option zu buchen. Die gab es auf der Anmeldeseite leider nicht. Termine gibt es nicht, wir gehen also einfach hin.

Centogene Testcenter im Flughafen Frankfurt
Centogene Testcenter im Flughafen Frankfurt

Update am 04.07.2020 15:30 Uhr: seit etwas mehr als 45 Minuten stehen wir jetzt in der Schlange zum Test. Etwa 100 Menschen werden es wohl sein, die am Anfang vor uns standen. Die Hälfte haben wir noch nicht ganz geschafft. Die 300 Tests pro Stunde wird das Center im aktuellen Aufbau nicht annähernd schaffen.

Update am 04.07.2020 16:30 Uhr: Endlich fertig. Da es nun aber deutlich länger gedauert hat, kommt das Ergebnis erst morgen früh, was uns nichts mehr nützt. Die Tests müssen bis 15:00 Uhr genommen sein, damit das Ergebnis noch am gleichen Tag verfügbar ist. Also testen wir uns am Ziel nochmal. Was uns bei den Tests am meisten gestört hat, war aber die fehlende Lüftung. Überall am Flughafen bewegt sich die Luft aber ausgerechnet da wo die Menschen auf den Test warten, steht die Luft. Keine auch noch so kleine Bewegung.

Update am 04.07.2020 23:45 Uhr: Der Flieger ist nun sogar etwas zu früh gelandet. Die Koffer sind abgeholt und wir bei unserem 2. Corona Test heute. Tatsächlich geht es hier sehr schnell. Wenn Sie das verlinkte Dokument schon vorab ausgefüllt haben, gehen Sie zuerst zur Registrierung, wo Sie nochmal ein paar Daten angeben und den Ablauf erklärt bekommen. Danach weiter zum Test, wo an einem von 2 Plätzen die Abstriche genommen werden.

Das Ganze geht hier deutlich schneller, als an 4 Plätzen in Frankfurt. Bei der Abnahme wurde uns gesagt, dass die Test etwas länger dauern können. Man sagte uns: „Wenn Sie Essen benötigen, soll nur einer einkaufen gehen. Wenn Sie raus gehen, sollen Sie vor dem negativen Ergebnis Menschengruppen meiden.“ Das ist zwar nicht genau das, was in den Regeln steht, aber so wird es gelebt. Freunde von der Insel warnten uns dazu, dass die Polizei das durchaus anders sehen kann. Wir lassen es nicht darauf ankommen.

Kurz nach Mitternacht waren wir fertig, haben noch kurz unseren Mietwagen geholt und sind nun gut angekommen.

Update am 05.07.2020 9:30 Uhr: Das Testergebnis von Centogene ist bei uns nun eingetroffen.

Hier nun unser Feedback, bezüglich der Tests. Wenn Sie nur recht kurz hier sind, oder direkt auf eine andere Insel weiter reisen wollen, kann es sich lohnen den Corona-Test in Deutschland zu machen. Sie sparen sich das Warten auf das Ergebnis, welches wir im übrigen auch noch nicht haben. In allen anderen Fällen, würde ich den Test hier auf den Azoren machen. Die Wartezeit für die Durchführung des Testes war die Gleiche, wie die für die Kontrolle der mitgebrachten Tests. Achten Sie darauf, sich in die richtige Schlange zu stellen. Links („sem teste“) heißt, dass Sie ohne Test anreisen und einen Test durchführen müssen.

Update am 06.07.2020 22:00 Uhr: Soeben klingelte unser Telefon. Wir sind nun auch offiziell hier auf den Azoren negativ getestet.

Update am 08.07.2020: Gestern und heute gab es harsche Kritik in den Medien und von der Handelskammer der Azoren, zu den verspäteten Benachrichtigungen zu den Testergebnissen. Es ist also gut möglich, dass der Prozess beschleunigt wird.

Update am 10.07.2020: heute hatten wir unseren 2. SARS-CoV-2 Test. Anders als ursprünglich bei der Einreise gesagt, mussten wir nicht eine Email senden, sondern wurden gestern Nachmittag mit einem Terminvorschlag angerufen. Das kann sich aber von Region zu Region auch unterscheiden. Der Test wurde für uns in Nordeste durchgeführt. Dazu war im Außenbereich des Centro de Saúde eine Teststation direkt am Parkplatz eingerichtet worden. Wir mussten nicht lange warte und waren nach etwa 30 Minuten fertig. Mein Sohn samt Freundin wurden nicht nochmal getestet, da sie bereits am Sonntag wieder abreisen. Damit bin ich jetzt durch alle Tests durch und wir schauen mal, ob die Regelungen am 15.07.2020 bestehen bleiben und wie es dann am 01.08.2020 ausschaut, wenn meine Familie einreist.

Update am 14.07.2020: Uns hat heute zum 2. Mal die Meldung erreicht, dass die Benachrichtigungen auf ausländische Telefonnummern nicht zuverlässig funktionieren. Danke für die Rückmeldung. In beiden Fällen wurde das Ergebnis erst nach Rückfrage genannt. Dazu passt auch, das ich bisher ebenfalls kein Ergebnis meines 2. Tests mitgeteilt bekommen habe. Sollten Sie Gäste in unserem Haus sein, bieten wir Ihnen an, ihnen ein Handy mit portugiesischer Nummer für die Übermittlung der Tests bereitzustellen. Sollten Sie dies wünschen, teilen wir Ihnen vorab die Nummer mit, so dass Sie diese bereits bei der Einreise nennen können.

Update am 16.07.2020: In den letzten Tagen erhielten wir statt zu den SARS-CoV-2 Tests, vermehrt Anfragen, wie die Bewohner zum Thema Tourismus stehen. Vor allem versuchen offensichtlich Anbieter, die gebuchte Leistungen nicht gut ausgelastet bekommen und Kunden zum stornieren drängen wollen, ein vollkommen falsches Bild zu vermitteln. Sie schrecken offensichtlich auch nicht davor zurück, vollkommen falsche Dinge zu behaupten. Ich habe hier versucht mit so vielen Leuten wie möglich zu reden und das Bild stellt sich mir so dar: Wichtig ist den Menschen mit denen ich gesprochen habe, vor allem dass die Regeln befolgt werden. Ich denke, das versteht sich ohnehin von selbst. Niemand hat mich komisch angesehen, niemand hat sich ablehnend verhalten. Im Gegenteil, in einer kleinen Gaststätte in Lomba de Fazenda habe ich heute z.B. ein sehr entspanntes Gespräch geführt.

Mein Feedback: lassen Sie sich nicht verunsichern. Menschen sind überall auf der Welt unterschiedlich, so auch hier, aber selten so höflich und zurückhaltend wie ich es hier erlebe.

Update am 20.07.2020: Heute erreicht uns die nette Rückmeldung, dass dieses Mal die 12h bis zum Testergebnis eingehalten würden. Wie es scheint, fangen die durchgeführten Verbesserungen an zu wirken. Wir freuen uns immer über Rückmeldungen, denn nur mit dieser Unterstützung können wir Sie hier immer auf dem Laufenden halten. Danke!

Update am 25.07.2020: Die ersten Urlauber, mit den wir im Vorfeld Kontakt hatten, sind nun wieder auf dem Rückweg. Bisher war das Feedback ausgesprochen positiv, was uns sehr freut.

Update am 26.07.2020: Im Moment gib es wieder eine Klage von einer Person, die im engen Kontakt mit einer bei Ankunft positiv auf SARS-CoV-2 getesteten Person im Flugzeug stand und für die nun eine 14-tägige Quarantäne angeordnet wurde. Eine Entscheidung weder allgemein zur angeordneten Quarantäne noch zu den Details dazu gibt es noch nicht. Wir werden Sie hier informieren, sobald es Ergebnisse gibt.

Update am 27.07.2020: Im gestern genannten Verfahren hat heute die Richterin im Sinne der Klägerin geurteilt. Ob sich daraus Änderungen ergeben, muss sich noch zeigen. Dies wäre z.B. zum 1.8. möglich.

Update am 01.08.2020: Der Ablauf der Test wurde ein wenig umgeplant. Offensichtlich mussten die anreisenden Personen aufgrund der größeren Anzahl weiter verteilt werden. Bei den Test am Flughafen selbst hat sich aber nichts geändert.

Update am 02.08.2020: Heute kamen nun unsere Testergebnisse an. Erst um 17:40 Uhr per Email und dann wenige Minuten später auch per SMS. Nachdem wir am Samstag gegen 23:30 Uhr mit dem Test fertig waren, etwas mehr als eine Stunde nach Ankunft, waren es mehr als 12h, aber doch eine deutlich bessere Zeit als im Juli.

Ebenfalls heute erreichte uns eine nette Rückmeldung. Nur gut eine Stunde später mit dem TAP-Flug angekommen, hat der Test dann deutlich länger gedauert. Erst 2:45 Uhr war der Test abgeschlossen. Dafür war das Testergebnis hier genau nach 12h da. Dafür waren hier die Personen, die bereits mit einem Test eingereist sind deutlich schneller fertig. Bei uns gab es da keinen sichtbaren Vorteil. Was sich bei uns gezeigt hatte war, dass Personen die ohne die Online Anmeldung eingereist sind, den Prozess deutlich bremsen. In allen uns bisher bekannten Fällen waren alle Beteiligten ausgesprochen nett.

Update am 04.08.2020: In einer Veröffentlichung heute wurde mitgeteilt, dass das „Testcenter“, dass sich ja im Moment vor dem Flughafen auf dem Parkplatz befindet, optimiert weren soll. Dies wurde gemeinsam mit dem Flughafenbetreiber besprochen. Ziel solles sein, die Testdurchführung zu beschleunigen.

Update am 06.08.2020: Gestern sind wir nun weiter nach São Jorge geflogen. Gleich vorweg, weder ich noch meine Familie haben irgendwelche Dokumente bezüglich der Tests benötigt. Eigendlich war es wie immer. Ich hatte vorab an der Teststation gefragt und schon da gesagt bekommem, dass keine Dokumente notwenig wären. Da wir im hier gemieteten Ferienhaus weder Internet noch Telefonempfang haben, brauchen wir im Moment etwas länger, auf Ihre Fragen zu antworten. Überhaupt scheinen die Regeln zu Alojamento Local Zertifizierung hier etwas anders interpretiert zu werden. Aber das nur am Rande.

Update am 09.08.2020: Gestern hatten wir nun unseren 2. Test. Hier ist es ein Drive-In Test. Den ersten Anruf hatten wir verpasst. Beim Rückruf hieß es dann, wir sollen einfach auf den 2. Anruf warten. Gegen Abend haben wir dann doch eine Email geschrieben und kurz danach unseren Termin erhalten. Der Test war recht schnell erledigt.

Gegen Abend gab es dann noch eine interessante Pressemeldung der Regierung, das Flüge für Kinder unter 12 Jahren auf die Azoren kostenlos werden sollen. Hier werden wir schreiben, wenn mehr Details wissen.

Update am 15.08.2020: Nachdem wir nun wieder auf São Miguel angekommen sind, hier noch kurz unsere Erfahrungen mit den Inter-Island Flügen und den Tests auf anderen Inseln.

Die eigendlichen Abläufe sind auf allen Inseln gleich. Die 2. Tests scheinen mit niedrigerer Priorität bearbeitet zu werden. Die Dauer bis zu den Ergebnissen kann, vor allem auf den Inseln ohne Labor, auch 3 Tage sein. Das ist aber nicht schlimm, in der Zeit kann man sich ja frei bewegen. Die wichtigeren ersten Test gingen in letzter Zeit erfreulich schnell.

Die Flüge zwischen den Inseln sind absolut unkompliziert. Einchecken, Security, Boarden und los geht´s. Überhaupt fällt es mir hier schwer, dass Gefühl einer Krise außerhalb der Tourismisunternehmen zu erkennen. Die Strände und Picknickplätze sind am Wochenende von den der einheimischen Bevölkerung stärker belegt, als sie es von Touristen je waren. Vielleicht liegt das auch daran, dass Wahlkampf ist und die aktuelle Regierung die Arbeitslosenquote (4,9%) mit erheblichen Geldmengen unter Vorjahresniveau hält. Um zu sehen, dass das nach Wahl nicht so bleiben kann, muss man kein Hellseher sein.

Update am 18.08.2020: Diese Woche erhielten wir wieder 2 Rückmeldungen, was uns sehr freut. Auch in den Fällen waren die Ergebnisse der Test pünktlich und es gab auch sonst keine Probleme mit der Organisation. Zudem hat mir Futurismo eine Mail geschrieben und sich bedankt, dass offensichtlich einige von Ihnen unserer Empfehlung gefolgt sind und den Rabatt in Anspruch genommen haben. Das Angebot an Sie steht weiter und ich denke es ist aktuell umso wichtiger, sich da wo es möglich und mit gutem Gewissen möglich ist, zu unterstützen.

Der passende Flug

Im Moment ist die Anzahl der Verbindungen noch etwas beschränkt. Täglich geht da nur der Abend-Flug der TAP, den wir dann auch gebucht haben. Der Preis lag bei ca. 280€ Economy oder 400€ Business. Normalerweise ergibt es überhaupt keinen Sinn, auf den zwei Kurzstrecken Business zu fliegen. Aktuell müssen Sie sich überlegen, was Ihnen die Möglichkeit zum Umbuchen wert ist.

Für den Rückflug (erstmal nur für meinen Sohn und seine Freundin, Homeoffice ist schließlich überall – Hihi), haben wir dann einen SATA Direktflug nach Frankfurt gebucht. Der Flug in einem umbuchbaren Economy-Tarif hat pro Person 270€ gekostet. Komischerweise ist es bei den Flügen häufig so, dass zwei OneWay-Tickets günstiger sind als ein RoundTrip, warum wissen nur die Götter der Flugtarife.

Mietwagen

Aktuell ist es überhaupt kein Problem, ein Auto zu reservieren. Wir kontaktieren dazu immer einen Mitarbeiter bei Luso Car ( https://www.lusorentacar.com/en/ ) Die Vermietung sitzt 3 Minuten vom Flughafen entfernt, holt uns am Terminal ab, und bringt uns bei Abreise wieder hin. Wir hatten nie Probleme und immer ordentliche Autos. Der größte Vorteil ist aber, wenn nicht etwas nicht planbares dazwischen kommt, kennen Sie vorher nicht nur die Klasse sondern das konkrete Auto. Wer schon mal einen Ford Focus Kombi gebucht hat und dann einen Skoda Fabia (ohne Kombi) bekommen hat, weiß wovon ich rede.

Den Email Kontakt können wir gerne auf Wunsch herstellen, ich möchte hier nur keine Emailadressen ins Netz stellen. Unser Auto wird ein Mini Clubman.

Luso hat das Büro, hoffentlich nur zeitweise, geschlossen. Derzeit habe ich das Auto bei Ilha-Verde gemietet. Zu Vor- und Nachteilen und einem günstigen Weg dort zu mieten, können Sie mich gerne kontaktieren.

Unterkunft

Wie Sie sich denken können, haben wir damit kein Problem. Da wir gerade ein zweites Haus vorbereiten, in dem aber schon gut wohnen können, ist das kein Problem. Wenn Sie Interesse haben, ihnen unserer Service, unsere Unterstützung bei der Planung oder gerade dann, wenn es einmal schwieriger wird, gefällt, können Sie gerne unser Ferienhaus „Casa dos cinco sentidos“ hier buchen.

Seit dieser Woche ist nun auch das erste von 2 Elektrofahrrädern angekommen. Wenn sie Gast bei uns sind, und die Fahrräder zur Zeit Ihres Aufenthalts verfügbar sind, könne Sie sich gern bei uns melden, wenn Sie eine Tour unternehmen möchten. In Deutschland verzichte ich lieber auf die Unterstützung eines Motors beim Fahrrad fahren, hier sehe Sie aber eine der Gründe, warum ich mich hier anders entschieden habe.

Weg zwischen Achadinha und Feteita Pequena
Weg zwischen Achadinha und Feteita Pequena

Vorsicht ist aber bei z.T. mehr als 20% Steigung/Gefälle immer angesagt.

Einreisedokumente

Wir haben uns vorab schon einmal die notwendigen Einreisedokumente für Sie verlinkt, auch das neue Anmeldeformular ist mit dabei:

Achtung, dies ist der damalige Link: https://covid19.azores.gov.pt/?page_id=5548 Der neu Link ist: https://mysafeazores.com/

Was ist vor Ort anders oder was gibt es sonst so zu berichten

Update am 18.07.2020: Heute habe ich es endlich geschafft, auch wieder einmal zum Whale watching zu gehen. Was ist also anders als sonst? Eigentlich gar nicht so viel: Vor dem Einsteigen wird lediglich mit dem Scanner Fieber gemessen und die Masken müssen an Bord, auch im offenen Bereich des Katamaran, aufgesetzt bleiben. Da hier ohnehin immer genug frische Luft ist, ist das kein Problem. Das Briefing ist deutlich gekürzt und findet oben im Freien und nicht im Innenraum statt. Die Wale und Delfine sind im Übrigen davon gänzlich unbeeindruckt. Hier einige Fotos von heute:

Und wenn Sie bis hierher durchgehalten haben, meinen Sie es offensichtlich ernst. Kontaktieren sie mich einfach per Email, und ich sende Ihnen einen Code für 15% Rabatt bei Futurismo zu. Mal sehen wer bis hier her durchhält 🙂

Update am 24.07.2020: Wenn Sie in Restaurants gehen, haben die meisten wie üblich geöffnet. Unser Lieblingspizzaria „O sole mio“ in Ginetes, hat derzeit aber nicht nicht jeden Tag abends geöffnet. Am Besten sie schauen vorher hier auf der Website nach: http://osolemio.pt/contact.html Es hat mich ein wenig Überwindung gekostet, eigentlich mag ich es nicht besonders das Essen zu fotografieren, aber was mache ich nicht alles für Sie…

Pizzeria "O Sole Mio", der beste Grund nach Ginetes zu kommen
Pizzeria „O Sole Mio“, der beste Grund nach Ginetes zu kommen

Danach ging es weiter auf den Krater bei Sete Cidades. Wenn Sie abends ohnehin hier in der Gegend sind, bietet sich der Sonnenuntergang hier natürlich an. Und da ich mich nicht für ein Bild entscheiden konnte, gibt es einfach 2 Bilder.

Eine Straße voller Gold
Eine Straße voller Gold
Sonnenuntergang bei am Krater bei Sete Cidades
Sonnenuntergang bei am Krater bei Sete Cidades

Hier und an einigen anderen Stellen gibt es übrigens, ganz selten oder wie der nette älterer Herr hier von der Insel sagte „muuuiiitttooo raro“, noch ein ganz besonderes Schauspiel. Da bin ich aber jetzt mal gemein und behalte das unseren Gästen vor 🙂 . Nach der Rückkehr habe ich noch den klaren Himmel genutzt und noch den Kometen „Neowise“ beobachten können.

C/2020 F3 (NEOWISE)
C/2020 F3 (NEOWISE)

Update am 01.08.2020: Die Koffer sind gepackt und alles ist bereit. Nun geht die Reise auch für die Urlauber los. Wie die Tests und der Inseltransfer ablaufen werden, schreiben wir hier in Kürze.

Update am 19.08.2020: Nach dem Regen gestern und in der Nacht waren wir heute am Salto da Farinha. Der Wasserfall hatte wie erhofft sehr viel Wasser.

Salto da Farinha nach dem Regen
Salto da Farinha nach dem Regen

Überrascht hat uns dann die Mündung der Ribeira das Coelhas. Zum ersten mal haben wir hier einen Sandstrand vorgefunden. Die Strände hier verwandeln sich regelmäßig, vor allem die Praia Lombo Gordo ist bekannt dafür, aber hier war es neu für uns.

Sandstrand an der Mündung der Ribeira das Coelhas (Salto da Farinha)
Sandstrand an der Mündung der Ribeira das Coelhas (Salto da Farinha)

Update am 20.08.2020: Gibt es eigentlich Wellenreiter unter Ihnen?

Wellen am Santa Bárbara
Wellen am Santa Bárbara

Update am 23.08.2020: Irgendwann geht alles einmal zu Ende. Seit heute Nacht sind wir wieder in Deutschland angekommen und morgen geht die Arbeit wieder los. Wie viel lieber hätte ich mit meiner Familie in dem Flieger (nach Flores) gesessen.

Blick aus dem Flieger zurück nach Deutschland
Blick aus dem Flieger zurück nach Deutschland

Wir kommen aber schon im Oktober wieder. Und zum ersten mal haben wir jetzt in unserem neuen, etwas kleineren und sehr schön landestypisch eingerichteten Haus gewohnt, dass wir ab nächster Jahr ebenfalls vermieten. Mehr Infos dazu inklusive Bilder gibt es hier in Kürze.

Die Reise im Oktober

Klar fliegen wir auch wieder nach São Miguel, zumal es für mich hier so langsam zu einer 2. Heimat wird. Da die nächste Reise auf die Azoren langsam konkreter wird, bekommen Sie hier natürlich alle Infos zur Planung zu den Tests und zur Reise selbst aus erster Hand. Ich versuche die vielen Punkte auf meiner ToDo Liste und vor allen und viel wichtiger Ihr Feedback, für das ich sehr dankbar bin, hier einzuarbeiten.

Flugplanung

Nachdem der Zeitplan nun soweit fest steht, haben wir Flüge mit der TAP gebucht. Die ersten 2 Umbuchungen für den Rückflug kamen schon. Etwas ärgerlich ist, dass der Mittagsflug offensichtlich im Oktober nicht durchgeführt wird und wir deshalb auf den frühen Flug nach Lissabon umgebucht wurden. Der Weiterflug nach Frankfurt wurde aber leider nicht verlegt, so dass das im Moment noch gut 6h Wartezeit entstehen.

Nach einemAnruf bei der TAP konnen wir den Weiterflug ebenfalls verlegen, so dass nur noch ein sehr kurzer Aufenthalt von 45 Minuten entsteht.

Mietwagen

Der harte Verdrängungswettbewerb und die Folgen der Krise scheinen hier erste Spuren hinterlassen zu haben. Die kleine Autovermietung, in der ich in der letzten Zeit immer meine Autos geholt haben, bietet derzeit keine Autos auf den Azoren mehr an, schade. Ich hoffe, dass das mit der nächsten Saison wieder anders wird. Das es nie im Leben funktionieren kann, wenn man ein Auto für 12€ pro Woche, ja richtig gelesen, das ist aktuell der billigste Preis, anbietet, ist vollkommen klar. Ich habe das nie unterstützt, aber es reicht leider nicht, wenn nur ein kleiner Teil so denkt.

Update vom 17.10.2020: Heute sind wir nun erneut nach São Miguel geflogen. Zum Sommer hat sich nicht viel geändert. In Frankfurt war der Flughafen trotz der Oktoberferien nur noch etwas leerer und auch die Flieger waren nur sehr dünn besetzt. Von Frankfurt nach Lissabon flog schon nur ein kleiner Flieger mit 4 statt 6 Sitzen pro Reihe und selbst die waren fast leer. Ganze 37 Passagiere waren an Bord. Auch wenn es dann beim Weiterflug ein paar mehr waren, verschwanden die im deutlich größeren Airbus noch mehr. Viele Reihen waren komplett leer und auf den anderen saßen mal eine und mal zwei Personen. Auch der Flughafen in Lissabon, der nurnoch mit gültigen Ticket betreten werden darf, war sehr leer. In der Mitte des Terminal, wo sich sonst unzählige Personen an der Fast-Food-Restaurants versorgen, war mehr als die Hälfte der Tisch leer. Überall wurde auf den Abstand geachtet und Sicherheitsmitarbeiter erinnerten die Resenden, die ohne Maske vom Tisch aufstanden sehr höflich an die Maske. Alles in Allen eine sehr entspannte Reise, auch wenn andere Umstände da vermutlich allen lieber wären.

Bei der Ankunft ging alles unglaublich schnell. Gerade eimal 35 Minuten nach der Landung war unser Test abgeschlossen. Großes Lob an die Organisation dafür. Die Bearbeitung bei den Anreisenden mit Test hat offensichtlich etwas länger gedauert, da dort, als wir zu Autovermietung gingen, die Schlange noch länger war.
Apropos Autovermietung. Wir mussten feststellen, dass wir zu dem Thema noch einige Tipps aufnehmen sollten. Ein Paar vor uns hat eine der Personen am Schalter über eine halbe Stunde beschäftigt, nur weil das Reisebüro, bei dem sie alles gebucht hatten, ihnen nur die halbe Wahrheit gesagt hat. Damit bei Ihnen der Urlaub nicht mit Stress beginnt, werden wir in Kürze auf der entsprechenden Seite einige Hinweise aufnehmen. Die Konstellation Kunde – Reisebüro – Mietwagenvermittler und dessen Versicherung – Mietwagenfirma bringt einiges an Überraschungspotential mit sich. Und eine einfache Aussage vom Reisebüro „es ist alles im Preis enthalten“, ist da ggf. mindestens mißverständlich.

Update am 18.10.2020: eben 11:50 Uhr kam das negative Testergebnis. Damit kann es jetzt losgehen.

Und man findet immer wieder etwas neues, wie diesen Ort hier:

Torreão das Teimosas
Torreão das Teimosas

Update am 24.10.2020: Der 2. Test hat wieder, wie auch beim letzten Mal am Centro de Saúde stattgefunden. Nach 15 Minuten war alles durch. Es schien so, als wären wir unter den getesteten die einzigen Touristen. Es ist überhaupt auf der Insel sehr ruhig.

Update am 25.10.2020: heute Nacht gegen 4:00 Uhr kam auch unser neues negatives Testergebnis per Mail an.

Update am 28.10.2020: Meine Frau und mein Sohn sind nun wieder zurück in Deutschland. Die Rückreise hat problemlos geklappt. Ich bleibe noch etwas hier und betrachte die Entwicklung in Deutschland rund um Corona / Covid-19 aus sicherer Entfernung. Im Moment gehe ich nicht davon aus, dass es mit meiner Rückreise Probleme geben wird. Für das Einstellen der Flüge hier auf die Azoren gibt es im Moment weder Gründe noch Anzeichen. Und die Verbindung Lissabon-Frankfurt wird wohl auch eher bestehen bleiben.

… Fortsetzung folgt.


Checkliste für Last Minute Reisen

Sollten Sie sich entscheiden die Azoren zu besuchen, sei es wegen der deutlichen Vereinfachungen oder wegen der Chance Orte mitten im Sommer fast für sich allein zu haben, haben wir hier eine kurze Checkliste zusammengestellt, wie wir bei der Planung vorgehen:

Furnas 2020 - Ich habe diesen Ort noch nie ohne Menschen gesehen
Furnas zum Mittagszeit 2020 – Ich habe diesen Ort noch nie ohne Menschen gesehen.
  • Legen Sie das Zeitfenster für Ihre Reise fest. Seien Sie wenn möglich beim Anreise- und Abreisedatum etwas flexibel.
  • Schauen Sie, welche Flüge von einen gut zu erreichenden Flughafen verfügbar sind (TAP und SATA / AzoresAirline). Achten Sie darauf, dass Sie bei der TAP auf jeden Fall die Option „Meine Daten sind flexibel“ („As minhas datas são flexíveis“, „My dates are flexible“) setzen. Hier liegen zum Teil erhebliche Preisunterschiede versteckt.
  • Haben Sie eine möglichen Flugtermin gefunden, kontaktieren Sie den Vermieter des Ferienhauses (gern auch uns). Lassen Sie sich das Haus reservieren. Das kostet noch nichts und Sie stehen dann nicht mit Flug aber ohne Haus da. Hier können Sie auch etwaige Fragen klären, da die Vermieter die aktuelle Situation kennen sollten.
  • Wenn Sie nur einen normalen PKW benötigen, stellt das auf den größeren Inseln kein Problem dar. Benötigen Sie etwas spezielles (z.B. 6 Sitze oder mehr, 3 Kindersitze, die Sie kaum in einen normalen PKW bekommen), sollten Sie hier zumindest die Verfügbarkeit prüfen.
  • Buchen Sie die Flüge, danach den Mietwagen und bestätigen Sie dann das Haus. Achten Sie bei den Flügen auf die Gepäckregeln. (Wir haben es einmal geschafft und einen Rückflug ohne Gepäck gebucht… Das wurde dann leider teuer.)
  • Schauen Sie nach reservierbaren Parkplätzen am Flughafen. Diese sind meist viel günstiger als ohne Reservierung und sind in den Business Parkhäusern direkt am Terminal.
  • Ab 01.07. sollten Sie den Test vor Ort am Flughafen durchführen. Alles andere ist ab da aus unserer Sicht nicht mehr sinnvoll.

Die schöne Seite der Azoren

Und hier haben wir wie versprochen einige ganz neue Fotos zusammengestellt. Sie sollen ja auch sehen, dass es sich lohnt hierher zu kommen. Wir werden hier immer mal wieder neue Fotos einfügen.

Viel Freude damit.

Ein Wort in eigener Sache

Wir aktualisieren diese Seite im Moment fast täglich, so dass hier möglichst immer der aktuelle Informationsstand zu finden ist. Die Informationen sollen Ihnen einen Überblick geben, wir können allerdings nicht auf jedes Detail eingehen.

Wenn Sie Urlaub in unserem Ferienhaus gebucht haben, können Sie natürlich solange die Regeln oder Rahmenbedingungen wie die Quarantäne einen Urlaub verhindern, außerhalb aller Fristen kostenlos stornieren.

Am 23.06.2020 haben wir an der „Clean & Safe Açores“ – Schulung teilgenommen. Diese freiwillige Schulung hat zum Ziel, Rahmenbedingungen für einen sicheren Aufenthalt unserer Gäste sicherzustellen. Nach der Selbstverpflichtung dürfen wir nun auch das Zertifikat tragen.

Clean & Safe Açores - Establishment complying with Health Measures - Portugal
Clean & Safe Açores – Establishment complying with Health Measures – Portugal

Wir hoffen, dass wir diese Seite bald ins Archiv verschieben können! Bleiben Sie gesund und melden Sie sich gern bei uns, wenn Sie Fragen haben. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier. Vergessen Sie nicht die unglaubliche Schönheit der Azoren. Browsen Sie einfach ein wenig auf unserer Seite und Sie sehen was ich meine.

Sind Sie auf der Suche nach allgemeinen Informationen zur Reiseplanung, dann finden die hier viele Informationen.

Weiter Beitrag

12 Kommentare

  1. Sophia 28.09.2020

    Wow! Vielen Dank für diese ausführlichen und aktuellen Informationen!
    Wir haben einen Urlaub im November geplant und keine andere Seite hat so detailierte und persönliche Erfahrungen. Das nimmt uns auf jeden Fall die Sorgen, wie es mit der Einreise klappt. Herzlichen Dank!

    • Dirk Goldhan 28.09.2020 — Beitragsautor

      Wir freuen uns sehr, wenn Ihnen die Infos geholfen haben. Genießen Sie ihren Urlaub.

  2. Marcus 30.09.2020

    Hallo! Auch von meiner Seite vielen Dank für die vielen guten und aktuellen Hinweise! Das hilft uns sehr. Wir haben eine einwöchige Pauschalreise gebucht, die am 11.10. von Frankfurt startet. Umsteigen in Lissabon nach San Miguel. – In unserem Bundesland würde uns ein Coronatest 128 Euro pro Person kosten. Wir tendieren dazu, dass wir uns bei der Ankunft (21:10 Uhr) am Flughafen testen lassen (Frage: Das geht um die Zeit erfahrugsgemäß gut?). Wenn die Ergebnisse in 12 Std. da sind, wäre das am ersten Urlaubstag nach dem Frühstück…
    Ist das so sinnvoll wie es klingt? Oder gibt es hier Risiken, die wir nicht kennen?
    Herzliche Grüße vom Rhein

    • Dirk Goldhan 30.09.2020 — Beitragsautor

      Hallo Marcus,

      wir selbst sind beim letzten mal sogar deutlich später (nach 23:00 Uhr) angekommen. Die Teststationen werden immer besetzt, wenn Flugzeuge vom Festland landen, auch nachts. Insofern ist das kein Problem. In der letzten Zeit waren bei allen Rückmeldungen die uns erreichen, die Testergebnisse am Vormittag da. Ich würde davon ausgehen, dass zumindest bis zum Mittag alles erledigt ist. Für einen Test in Deutschland spricht aus unserer Sicht im Moment nur dann etwas, wenn Sie selbst ein höheres Risiko haben, dass Sie sich irgendwo angesteckt haben könnten (z.B. im Beruf). Ansonsten ist der Test bei Ankunft die bessere Option.

      Viele Grüße und einen erholsamen und erlebnisreichen Urlaub,
      Dirk

  3. Anonymous 01.10.2020

    Vielen Dank! ich werde berichten!

  4. Janine 10.10.2020

    Hallo, danke für die vielen hilfreichen Informationen. Ich war vor einer Woche auf Madeira und spiele mit dem Gedanke ggf. in 3 Wochen nochmal für ein wenige Tage (ca. 2 Tage) dahin zu reisen. Von Madeira möchte ich anschließend zu den Azoren fliegen. Nun meine Frage: wenn ich bereits auf Madeira Negativ getestet wurde und der Test noch gütig ist (max.72 h) könnte man den gleich nutzen um auf den Azoren einzureisen oder müsste man trotzdem bei Einreise einen neuen Test machen? LG

    • Dirk Goldhan 10.10.2020 — Beitragsautor

      Hallo Janine,
      solange der Test grundlegend den Anforderungen entspricht (es muss ein PCR-Test sein, das Labor und das Datum des Tests müssen angegeben sein) wird der Test auch akzeptiert. Wichtig ist vielleicht noch, dass man auf den Azoren nichts in die Hand bekommt. Dadurch könntest du den Test woanders nicht verwenden, auch wenn der Test soweit korrekt ist.

      Viele Grüße
      Dirk

  5. Thomas 15.10.2020

    Hallo,

    ich habe eine an den Kommentar von Janine anschließende Frage zur Weiterreise zwischen den Azoren und Madeira. Ich habe geplant nächsten Mittwoch für zwei Wochen auf die Azoren zu fliegen und anschließend von dort weiter nach Madeira. Muss man auch von den Azoren anreisend einen neuerlichen PCR-Test in Madeira vorlegen und wie bekommt man einen solchen, wenn man wie angegeben nichts in die Hand bekommt?

    Viele Grüße,
    Thomas

    • Dirk Goldhan 15.10.2020 — Beitragsautor

      Hallo Thomas,

      leider ist mir zur Reise zw. den Azoren und Madeira wärend der ganzen Zeit noch nichts in die Hände gefallen. Ich habe auch auf die schnelle in portugiesisch nichts gefunden. Aber vielleicht stolpert hier ja jemand über die Frage, der helfen kann.

      Viele Grüße
      Dirk

  6. Jennifer 19.10.2020

    Hallo Dirk,

    ich reise am 26.10 nach São Miguel und wollte nochmal kurz nachfragen wegen der Testung. Ich kann vor Ort am Flughafen den Test kostenlos machen lassen richtig? Und den zweiten Test kann ich dann theoretisch auch am Flughafen wieder machen lassen?
    Eigentlich wollte ich mit Test bereits einreisen, da ich dachte es geht schneller, aber laut eurem Bericht:) überlege ich nun doch erst den Test bei Einreise zu machen. Danke schonmal vorab für deine Antwort.
    glg
    Jennifer

    • Dirk Goldhan 19.10.2020 — Beitragsautor

      Hallo Jennifer,
      ja die Tests klappen ohne Probleme. Der 2. Test wird dann am zu eurer Unterkunft am nächsten gelegenen Centro de Saúde gemacht. Den Ort kann man sich, soweit ich weiß, nicht aussuchen.

      Viele Grüße von São Miguel, direkt vom Castello Branco, dass seit diesem Jahr auch wieder weis ist,
      Dirk

      • Jennifer 20.10.2020

        Hallo Dirk,

        vielen lieben Dank für die schnelle Info:) Dann mache ich den Test auch dort.

        Viele Liebe Grüße zurück, ich freu mich schon 🙂
        Jennifer

Schreiben Sie einen Kommentar

© 2020 Die Azoren – São Miguel

Theme von Anders Norén  Powered by Quasiris GmbH