Die Azoren - São Miguel

Die Azoren erleben

Aktuelle Informationen zu Reisen auf die Azoren

Stand: 20.04.2021

Zusammenfassung der Regeln bzgl. SARS-CoV-2 / Corona

Wir haben hier die aktuell geltenden Regeln für Sie zusammengefasst.

  • Vor der Einreise müssen Sie einen Fragebogen unter https://mysafeazores.com/ online ausfüllen. Den dabei erhaltenen Code benötigen Sie bei der Einreise.
  • Ein negativer SARS-CoV-2-Test nach der PCR-Methode ist vor der Reise erforderlich (in englischer oder portugiesischer Sprache). Dies gilt ab 12 Jahren.
  • Der Test darf nicht älter als 72h sein.
  • Während des Fluges muss eine Maske getragen werden. Dies gilt für Kinder ab 6 Jahren.
  • Bleiben Sie länger als eine Woche, erfolgt am 6. Tag ein weiterer Test vor Ort. Dies gilt ab 12 Jahren. (Bei einem positiven Befund wird eine Quarantäne angeordnet)
  • Bleiben Sie länger als 12 Tage, erfolgt am 12. Tag ein weiterer Test vor Ort. Die Regeln dazu entsprechen dem vom 6. Tag.
  • Für Flüge zwischen den Inseln ab Sao Miguel ist ab Samstag den 06.03.2021 wieder ein negativer Test notwendig.
  • Das Tragen eine Mund-Nasenschutz ist in der Öffentlichkeit verpflichtend. Es gibt einige Ausnahmen (Kinder und gesundheitlich bedingte Gründe) und eine Einschränkung. Die Regel beschränkt die Pflicht auf Situationen, wo das Einhalten der Sicherheitsabstände unpraktikabel ist.
  • Es gibt bei Behörden Zeiträume (meist am Morgen 9:00-11:00), die Personen der Risikogruppen vorbehalten sind.
  • Ab dem 18. April 2021 gelten die Azoren aufgrund der gestiegenen Infektionszahlen wieder als Risikogebiet. Vor dem Abflug wird ein negativer Test (PCR, LAMP, TMA, Antigentest) notwendig. Antikörper-Tests werden nicht akzeptiert. Dieser Test muss von einer nach den regionalen Regeln autorisierten Stelle durchgeführt oder überwacht und bestätigt werden und er darf nicht älter als 48h sein.
Aktuelle Zahlen zur Infektion mit Stand vom: 20.04.2021
Inzidenz79
(193 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen und ausgehend
von 242796 Anwohnern der Azoren 2019)
Gesamtzahl der Infektionen4708
aktive Fälle315
Todesfälle31
Personen mit min. einer Impfung66.557 (18.4.2021)
Wenn Sie sich für einen Urlaub auf den Azoren entschieden haben, helfen wir Ihnen gerne Ihre offenen Fragen zu klären. Natürlich würden wir uns freuen, Sie als Gast in unserem Ferienhaus begrüßen zu dürfen. Zudem wird es ab diesem Jahr ein weiteres, sehr schönes und landestypisch eingerichtetes, etwas kleineres Haus (für bis zu 4 Personen) geben.

Details zu den Einreiseregeln

Hier die übersetzte Version der aktuellen Regeln bzgl. der Flüge:

… „Passagiere, die mit dem Flugzeug auf die Azoren reisen möchten und aus Gebieten kommen, die von der Weltgesundheitsorganisation als Gebiete mit aktiver Übertragung oder mit aktiven Übertragungsketten des SARS-CoV-2-Virus betrachtet werden, müssen vor dem Einsteigen einen Nachweis in digitaler oder Papierform über ein von einem nationalen oder internationalen Labor ausgestelltes Dokument vorlegen, um eine negatives Ergebnis eines diagnostischen Test auf SARS-CoV-2 nachzuweisen.

Diese Tests auf SARS-CoV-2 müssen mit Hilfe der RT-PCR-Methode innerhalb von 72 Stunden vor dem Abflug zum endgültigen Bestimmungsort auf dem Gebiet der Autonomen Region der Azoren durchgeführt werden.“

… „Passagiere im Alter von 12 Jahren oder jünger sowie humanitäre Ausnahmesituationen, die von der regionalen Gesundheitsbehörde ordnungsgemäß genehmigt wurden, sind nicht verpflichtet, sich vorab den Tests zu unterziehen.

Die Fluggesellschaften, die Flüge auf die Azoren durchführen, sind verpflichtet, von den Fluggästen zu einem von den Gesellschaften selbst festzulegenden Zeitpunkt vor dem Einsteigen die Vorlage eines Dokuments zu verlangen, das belegt, dass der SARS-CoV-2-Diagnosetest mit negativem Ergebnis durchgeführt wurde.“

Damit gelten doch grundlegend andere Regeln. Die offiziellen Anmeldeseiten sind leider noch nicht aktualisiert. Es ist aber davon auszugehen, dass die Anmeldung unter https://mysafeazores.com/ auch weiterhin notwendig sein wird. Ebenfalls wird der Test am 6. Tag bestehen bleiben.

Auch neu geregelt wurden die Anforderungen bzgl. der Flüge zwischen den Inseln. Wer von São Miguel aus auf andere Inseln fliegen möchte, benötigt nun ebenfalls einen negativen PCR-Test auf SARS-CoV-2.

Mosteiros aus der Luft
Mosteiros aus der Luft

Regeln für die Weiterreise auf die anderen Inseln

Der Flug- und Fährbetrieb zwischen den Inseln wird betrieben. Für Flüge zwischen den Inseln (ausgehend von São Miguel und Terceira) ist seit November 2020 durch die steigenden Infektionszahlen ein negativer Test notwendig.

Aktuelle News nach Datum

Nachrichten vom April 2021 – Alles was für Touristen rund um Corona wichtig ist

Ab dem 18.04.2021 gelten die Azoren in Deutschland wieder als Risikogebiet.

In den letzten Tagen hat sich die Infektion wieder deutlich stärker, vor allem auf Sao Miguel, ausgebreitet. Sie sollten bei Reisen aktuell davon ausgehen, dass es wieder zur Einstufung der Azoren als Risikogebiet kommen wird.

Nachrichten vom März 2021 – Alles was für Touristen rund um Corona wichtig ist

Am 12.03.2021 wurde vom Auswärtigen Amt mitgeteilt, dass die Einstufung der Azoren (und großer Teile Portugals) als Risikogebiet und als Virus-Variantengebiet zum 14.03.2021 entfallen. Damit wird die Reise wieder deutlich einfacher. Spezielle Tests werden für die Rückreise dann nicht mehr nötig.

Nachrichten vom Februar 2021 – Alles was für Touristen rund um Corona wichtig ist

Am 26.02.2021 war seit dem Oktober des Vorjahres wieder der erste Tag, ohne eine einzige Neuinfektion auf den Azoren. Das ist doch sehr erfreulich.

Der Flughafenbetreiber von Ponta Delgada (ANA) hat am 24.02.2021 bekanntgegeben, dass ab dem 23.05.2021 die Lufthansa einen Direktflug von Frankfurt aus anbieten wird. Dieser wird jeweils Sonntag eine zusätzliche Reiseoption für Gäste sein.

Seit dem 21.02.2021 wurde mit einer Inzidenz von 19 ein Wert erreicht, der sogar unter dem teilweise im letzten Herbst gemessenen liegt. Aktuell kann man wohl zum Glück sagen, dass die Situation wieder unter Kontrolle ist.

Am 18.02.2021 wurde bekanntgegeben, dass die Sperrung von Rabo de Peixe weiterhin bestehen bleibt. Der große Teil der Neuinfektionen, vor allem der Infektionen die nicht direkt bei den Tests nach der Einreise erkannt werden, stammt immernoch aus der der Gemeinde.

In der ersten Februarwoche ist die Zahl der neuen Infektionen und damit verbunden auch die Inzidenz deutlich gesunken, das erste mal seit langem unter 50, wenn auch nur knapp. Damit ist die Situation erfreulicherweise auf den Azoren sehr viel besser, als in vielen anderen Teilen der Welt, vor allem als die besonders schwierige Situation auf dem portugiesischen Festland.

Nachrichten vom Januar 2021 – Alles was für Touristen rund um Corona wichtig ist

Am 29.01.2021 wurden die Regeln zu Flugreisen nochmals konkretisiert. Reisen aus Portugal werden auf allen Reisewegen (Flug, Bahn, See, Straße) bis auf wenige Ausnahmen beschränkt. Die Flüge zwischen dem portugiesischen Festland und den Azoren (ebenfalls Madeira) werden weiter durchgeführt. Da es ebenfalls Beschränkungen von Deutscher Seite bei Reisen aus Portugal gibt, ist eine Reise derzeit nur schwer zu planen. Einige Flüge (z.B. Portugalia/TAP Express, Lufthansa) werden derzeit noch angeboten, allerdings sind die Regeln auch noch recht neu und schon jetzt sind teilweise innerdeutsche Zubringer notwendig.

Der Zugang zu Pabo de Peixe bleibt bis zum 05.02.2021 weiter beschränkt. Die Beschränkungen zu Ponta Garça wurden aufgehoben.

Ab dem 15.01.2021 werden die Orte Pabo de Peixe und Ponta Garça gesperrt. Eine Reise zu oder aus den Orten ist dann vorerst bis zum 22.01.2021 verboten.

Am 07.01.2021 wurden wegen der deutlich gestiegenen Inzidenz erhebliche weitere Einschränkungen beschlossen. Diese haben wir oben ergänzt.

Da die Zahl der Neuinfektionen weiter gestiegen ist, wurden am 06.01.2021 wieder Gespräche zum Thema des Abriegelns der Gemeinden geführt. Bisher gibt es noch keine Entscheidung, dies auch tatsächlich zu tun.

Aufgrund der in den letzten Tage wieder gestiegenen Zahl an Neuinfektionen und damit auch der Inzidenz, werden groß angelegte Tests der Lehrer und Schüler durchgeführt. Diese sollen am 05.01.2021 durchgeführt werden. Die Ergebnisse werden, wie schon beim Test in Rabo de Peixe, sicher einen besseren Überblick über das Infektionsgeschehen auf den Azoren zulassen.

Nachrichten vom Dezember 2020 – Alles was für Touristen rund um Corona wichtig ist

In den letzten Tagen hat sich die Zahl der neu infizierten Personen deutlich reduziert. Bleibt zu hoffen, dass dies nicht nur an den deutlich weniger durchgeführten Tests liegt und dass die Entwicklung sich so fortsetzt. Zudem sind nun auch die ersten Impfdosen unterwegs und werden am Dienstag auf den Azoren eintreffen.

Nach der aktuellen Kommunikation der Regionalregierung ist es nicht geplant, zusätzliche Einschränkungen während der Weihnachtszeit zu beschließen. Die steht natürlich unter dem Vorbehalt, dass sich die Lage nicht verschlechtert.

Nun wurden die Testergebnisse der Test der Bevölkerung in Rabo de Peixe bekannt. Allein in dem Dorf wurden 221 Personen positiv auf das Corona Virus (SARS-CoV-2) getestet. Dazu kommen nochmal einige Fälle in Ribeira Grande, zu dem Kreis ja auch Rabo de Peixe gehört.

Nachrichten vom November 2020 – Alles was für Touristen rund um Corona wichtig ist

Die Azoren gelten nun auch als Risikogebiet, was in vielen Fällen zu einer Quarantänepflicht bei der Rückreise führen wird.

Die am 24.11.2020 verkündeten Ausgangsbeschränkungen wurden am 25.11.2020 für die Azoren ausgesetzt. Jedoch wurde am 02.12.2020 für die Gemeinde Rabo de Peixe eine Ausgangsbeschränkung durch die Regionalregierung aufgrund der hohen Zahl an Covid-19 Erkrankungen erlassen.

Am 24.11.2020 gab es weiter wichtige Informationen zu veränderten Regeln wegen der gestiegenen Corona Infektionszahlen. Es wurden für die Zeiträume vom 27. November 23:00 Uhr und 5.00 Uhr am 2. Dezember und zwischen dem 4. Dezember 23:00 Uhr und 5:00 Uhr am 9. Dezember ein Verbot zum Verlassen des Landkreises erlassen. In diesem Zeitraum liegen 2 Feiertag, so dass die gestiegene Anzahl an Infektionsketten der letzten Tag sicher eine Rolle bei der Entscheidung gespielt hat, die Regeln vom Festland zu übernehmen.

Schon am 13.11.2020 gab es einige wichtige Änderungen, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte. Die Regionalregierung der Azoren hat beschlossen, dass die Fluggesellschaften einen negativen Test auf SARS-CoV-2 vor dem Einsteigen verlangen müssen. Die Details können Sie unter „Aktuelle Regeln“ etwas weiter unten nachlesen. Diese Regel tritt am 20.11.2020 in Kraft. Ebenfalls geändert werden die Regeln zu Flügen zwischen den Inseln.

Es gibt auch noch eine 2. schlechte Nachricht. Mit den Azoren ist nun auch noch die letzte Region Portugals auf den Status „rot“ gesetzt worden. Es besteht also das Risiko, dass auch die Einstufung von Seiten der Deutschen Regierung geändert wird. Sie sollten also bei einer Reise auf die Azoren zumindest die Möglichkeit einplanen, dass Sie bei Ihrer Rückreise aus einem „Risikogebiet“ zurückkehren.

Ich gehe davon aus, dass es in den nächsten Tagen noch einige Konkretisierungen geben wird, über die wir hier berichten werden.

Seit dem 06.11.2020 gilt nun auch auf den Azoren die Pflicht, auf öffentlichen Plätzen und Straßen eine Maske zu tragen. Dies gilt für Kinder ab 10 Jahren. Ausgenommen sind Personen, die ein spezielles Attest haben.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen, die uns Rückmeldungen, Hinweise oder Feedback gesandt haben bedanken! Ohne Sie, könnten wir nicht den Umfang an Informationen bereitstellen. Vielen Dank!

Und vielleicht treffen wir Sie ja mal auf den Azoren und am besten in einem unserer zwei Ferienhäuser.

Am 05.11.2020 sind nun auch hier auf den Azoren einige Fälle an SARS-CoV-2 Infektionen aufgetreten. Neben 4 Infektionen in einem Restaurant auf Terceira und 10 Infektionen die im engen Kontakt mit einer bereits vorher positiv getesteten Person standen und die sich deshalb schon in Isolation befanden, sind 7 Infektionen in einem Erotikclub aufgetreten. Die Regionalregierung hat nun in einem ersten Schritt reagiert und eine Maskenpflicht auf öffentlichen Straßen angeordnet. Es bleibt zu hoffen, dass die Infektionsketten gefunden und eine Ausbreitung verhindert werden kann.

Nachrichten vom Oktober 2020 – Alles was für Touristen rund um Corona wichtig ist

Am 23.09.2020 wurde der Großraum Lissabon in die Liste der Covid-19 Risikogebiete aufgenommen. Am 15.10.2020 kam nun auch der Norden Portugals dazu. Die Azoren waren und sind kein Risikogebiet. Mittlerweile ist ganz Portugal außer Madeira und den Azoren als Risikogebiet eingestuft. In Bezug auf Zwischenlandungen bei der Reise schreibt das Gesundheitsministerium zur Quarantänepflicht: „Das gilt nicht, wenn jemand nur durch ein Risikogebiet durchgereist ist und sich dort nicht aufgehalten hat.“ Wir haben zudem eine Rückmeldung erhalten, dass zumindest vom Gesundheitsamt Köln Aufenthalte unter 72h nicht unter die Quarantänepflicht fallen. Auch unser Gesundheitsamt hat bestätigt, dass der Transit auf dem Flughafen nicht als Aufenthalt zählt.

„Die Antwort, die Sie vom Gesundheitsamt Köln erhalten haben, trifft auch für Thüringen zu. Wird lediglich ein Zwischenstopp auf den Flughafen in Lissabon eingelegt, so gilt dies als Transit und fällt nicht unter die derzeit geltende Quarantäneverordnung. Sie müssten also keinen Test durchführen lassen und auch keine häusliche Absonderung einhalten.“

Update vom 29.10.2020: Derzeit scheint es wichtiger zu sein, die Infektionszahlen und die lokalen Regeln und Risikogebiete im Ausgangsland der Reise zu beobachten, als die auf den Azoren. Ich bin jetzt wieder seit knapp 2 Wochen hier, und von Covid-19 wird hier zwar auch gesprochen, aber das Leben hier läuft doch sehr normal ab. Die glückliche Lage hier, bei der die Infektion unter Kontrolle ist, ist schon sehr entspannend. Wirklich schwierig ist es für den Tourismus-Sektor. Meine Lieblingsautovermietung hat z.B. das Büro derzeit geschlossen.

Update vom 12.10.2020: Heute wurde der Start des „Voucher Destino Seguro Açores“, dem Gutschein für diejenigen, die bereits mit negativen Test anreisen bekanntgegeben. Von dem Gutschein können alle Passagiere profitieren, die auf den Inseln Santa Maria, São Miguel, Terceira, Pico und Faial auf dem Flughafen landen und aus Zonen mit aktiver Übertragung von SARS-CoV-2 (nach den Regeln der WHO) anreisen. Außerdem ist es notwendig, den Fragebogen vorab unter https://mysafeazores.com/ auszufüllen.

Da im Moment das Thema Tests bei der Rückkehr aus dem Urlaub an vielen Stellen diskutiert wird, möchte ich hier noch einmal anmerken, dass die Azoren kein Risikogebiet sind. Dazu das Zitat aus der FAZ zu Jens Spahn: „Eine Ausweitung der Testpflicht für Urlauber aus Nicht-Risikoländern schließt er aber aus.“ (Quelle:FAZ , 28.07.2020). An der gleichen Stelle finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Risikogebiete.


Wenn Sie kurzentschlossen sind, haben wir hier für Sie eine Checkliste zusammengestellt. Benötigen Sie Hilfe bei der Planung oder wollen Sie in unserem Ferienhaus übernachten, können Sie uns gerne kontaktieren. Zudem wird es ab nächsten Jahr ein weiteres, sehr schönes landestypisch eingerichtetes und etwas kleineres Haus (für bis zu 4 Personen) geben, dass wir Ihnen anbieten können. Die Bilder und Informationen folgen in Kürze.

Ziel der Regelungen zu Corona

Ziel ist es nach Aussage der zuständigen Ministerin nun die Botschaft „an alle Azorianer“ und an alle „diejenigen, die die Azoren besuchen wollen“ zu senden, dass „alle Fragen der öffentlichen Gesundheit sichergestellt“ werden sollen.

Wichtig sei die Fähigkeit, Besucher, die auf den Azoren ankommen, auf Corona / SARS-CoV-2 zu testen und eventuell positive Fälle, die sich aus diesen Tests ergeben können, so zu behandeln, dass die Sicherheit aller garantiert ist. Das heißt, für diejenigen, die auf den Azoren leben und diejenigen, die die Azoren als Urlaubsziel wählen.

Ich glaube das ist für alle Beteiligten ein guter Weg. Dieser Weg hat sich nun auch schon seit mehr als einen Monat bewährt. Es gab keinen einzigen Fall, wo sich die Infektion hier vor Ort ausbreiten konnte. Insofern scheinen die Maßnahmen ihr Ziel zu erreichen und die Azoren zu einem ausgesprochen sicheren Ort zu machen. Aber auch Sie, die Urlauber hier, verhalten sich soweit wir das mitbekommen sehr vernünftig und rücksichtsvoll.

São Miguel aus der Luft
São Miguel aus der Luft

Der steinige Weg bis dahin

Der Weg bis hier hin war lang und wechselhaft und von unterschiedlichsten Ideen und Vorhaben zum Schutz der Bevölkerung und und der Sicherung von Arbeitsplätzen gezeichnet. Damit Sie ein Gefühl bekommen was wir damit meinen, folgen hier einige Beispiele:

Zuallererst gab es auch juristische Auseinandersetzungen zur Durchführung der Quarantäne. Anfangs war die Isolation im eigenen oder gemieteten Haus gefordert, vielleicht auch um den betreffenden Hotels zu helfen, wurde diese dann in eine Quarantänepflicht in ausgewählten Hotels umgewandelt, die aber von der Regierung bezahlt wurde. Anfang Mai musste dies nun, von Reisenden die nicht dauerhaft auf den Azoren leben, selbst getragen werden. Die Klage eines betroffenen Piloten kippte diese Entscheidung wieder.

Noch am 27.05.2020, an dem nach vielen Gesprächen mit Vertretern der Gesundheitsbehörden, der Wirtschaft, der Verwaltung, die aktuelle Regelung von Herrn Vasco Cordeiro bekanntgegeben wurde, veröffentlichte morgens die Regierung den Plan, Ferienhäuser anzumieten und als sozialen Wohnraum weiter zu vermieten. Bei dem Leerstand auf den Inseln und der Tatsache, dass Ferienhäuser durch die Lizenzierung ein deutlich anderes Niveau aufweisen als einfacher Wohnraum, wuchs damit die Angst, dass die Regierung als einzige Region Portugals die Inseln länger abschotten wolle. Vielleicht erfolgte auch darum eine recht deutliche Reaktion der Wirtschaftsvertreter.

Allgemeine Situation und Hintergründe

Bis zum Herbst gab es insgesamt auf den Azoren nur relativ wenige Infizierte. Die Personen, die bei der Einreise positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden befanden sich in Quarantäne. Die kleineren Inseln, Flores, Santa Maria und Corvo waren während der Zeit der meisten Infektionen im Frühjahr sogar durchgängig frei von Infektionen.

Im Herbst sind nun aber auch hier die Infektionszahlen gestiegen. Auch auf den kleinerer Inseln sind nun Erkrankungen aufgetreten. Der im Dezember durchgeführte Schnelltest im Dorf Rabo de Peixe, wo allein 221 Infizierte gefunden wurden, zeigte, dass die Corona- Infektion auch hier im Moment von den Gesundheitsbehörden nicht vollständig kontrolliert werden kann. Natürlich sind die Abständen gerade für Urlauber ganz anders als in Großstädten oder auch innerhalb der hier lebenden Familien. Insgesamt sind leider bisher 29 Personen gestorben. Trotz der vergleichsweise geringen Infektionszahlen Zahlen, bestehen in der Bevölkerung natürlich trotzdem Ängste. Dies ist verständlich, weil niemand abschätzen konnte, wie die Verbreitung voranschreitet und wie das Gesundheitssystem mit der Situation fertig werden würde. Zu Beginn der Infektion mussten z.B. erst zusätzliche Beatmungsgeräte eingeflogen werden, auch wenn es zum Glück nie zu wenige waren.

Hintergrund zu den „Azorianern“ für Sie:

Die Bevölkerung auf den Azoren hat ein relativ hohes Durchschnittsalter und damit das größte Risiko bei einer Covid-19 Erkrankung. Viele junge Bewohner sind häufig, getrieben auch durch unterschiedliche Krisen, auf das Festland oder ins Ausland abgewandert. Zudem hat sich die Bevölkerung natürlich auch mit der abgelegenen Lage engagiert. Der Tourismus ist eine wichtige, sehr wichtige, Einnahmequelle. Mindestens 12% des BIP und 20% der Jobs hängen vom Tourismus ab. Aber es ist eben auch nicht die einzige Einnahmequelle.

Auf den Azoren wurden nicht nur Familien durch das Einstellen der Verbindungen zwischen den Inseln getrennt, sondern auch durch das Absperren der einzelnen Bezirke untereinander. Es gibt hier einen portugiesischen Artikel mit Interviews vom 18.05.2020, der die Stimmung sehr gut zeigt (der Google Übersetzer hilft Ihnen da bestimmt).

Ich wurde in der letzten Zeit häufiger gefragt, ob die Menschen auf den Azoren die Touristen ablehnen würden. Die Darstellung wurde an der einen oder anderen Stelle im Netz angeheizt. Das ist ganz klar nicht der Fall. Keiner der vielen Personen mit denen ich in den letzten Monaten gesprochen habe, hat auch nur den Anschein erweckt. Wichtig ist aber auch, dass von allen, nicht nur von den Touristen erwartet wird, die Regeln einzuhalten. Dafür die Gesundheit anderer unnötig zu gefährden, hat auch auf den Azoren niemand Verständnis.


Unsere Erfahrungsberichte finden Sie jetzt hier auf einer eigenen Seite


Checkliste für Last Minute Reisen

Sollten Sie sich entscheiden die Azoren zu besuchen, sei es wegen der deutlichen Vereinfachungen oder wegen der Chance Orte mitten im Sommer fast für sich allein zu haben, haben wir hier eine kurze Checkliste zusammengestellt, wie wir bei der Planung vorgehen:

Furnas 2020 - Ich habe diesen Ort noch nie ohne Menschen gesehen
Furnas zum Mittagszeit 2020 – Ich habe diesen Ort noch nie ohne Menschen gesehen.
  • Legen Sie das Zeitfenster für Ihre Reise fest. Seien Sie wenn möglich beim Anreise- und Abreisedatum etwas flexibel.
  • Schauen Sie, welche Flüge von einen gut zu erreichenden Flughafen verfügbar sind (TAP und SATA / AzoresAirline). Achten Sie darauf, dass Sie bei der TAP auf jeden Fall die Option „Meine Daten sind flexibel“ („As minhas datas são flexíveis“, „My dates are flexible“) setzen. Hier liegen zum Teil erhebliche Preisunterschiede versteckt.
  • Haben Sie eine möglichen Flugtermin gefunden, kontaktieren Sie den Vermieter des Ferienhauses (gern auch uns). Lassen Sie sich das Haus reservieren. Das kostet noch nichts und Sie stehen dann nicht mit Flug aber ohne Haus da. Hier können Sie auch etwaige Fragen klären, da die Vermieter die aktuelle Situation kennen sollten.
  • Wenn Sie nur einen normalen PKW benötigen, stellt das auf den größeren Inseln kein Problem dar. Benötigen Sie etwas spezielles (z.B. 6 Sitze oder mehr, 3 Kindersitze, die Sie kaum in einen normalen PKW bekommen), sollten Sie hier zumindest die Verfügbarkeit prüfen.
  • Buchen Sie die Flüge, danach den Mietwagen und bestätigen Sie dann das Haus. Achten Sie bei den Flügen auf die Gepäckregeln. (Wir haben es einmal geschafft und einen Rückflug ohne Gepäck gebucht… Das wurde dann leider teuer.)
  • Schauen Sie nach reservierbaren Parkplätzen am Flughafen. Diese sind meist viel günstiger als ohne Reservierung und sind in den Business Parkhäusern direkt am Terminal.
  • Ab 01.07. sollten Sie den Test vor Ort am Flughafen durchführen. Alles andere ist ab da aus unserer Sicht nicht mehr sinnvoll.

Ein Wort in eigener Sache

Wir aktualisieren diese Seite im Moment fast täglich, so dass hier möglichst immer der aktuelle Informationsstand zu finden ist. Die Informationen sollen Ihnen einen Überblick geben, wir können allerdings nicht auf jedes Detail eingehen.

Wenn Sie Urlaub in unserem Ferienhaus gebucht haben, können Sie natürlich solange die Regeln oder Rahmenbedingungen wie die Quarantäne einen Urlaub verhindern, außerhalb aller Fristen kostenlos stornieren.

Am 23.06.2020 haben wir an der „Clean & Safe Açores“ – Schulung teilgenommen. Diese freiwillige Schulung hat zum Ziel, Rahmenbedingungen für einen sicheren Aufenthalt unserer Gäste sicherzustellen. Nach der Selbstverpflichtung dürfen wir nun auch das Zertifikat tragen.

Clean & Safe Açores - Establishment complying with Health Measures - Portugal
Clean & Safe Açores – Establishment complying with Health Measures – Portugal

Wir hoffen, dass wir diese Seite bald ins Archiv verschieben können! Bleiben Sie gesund und melden Sie sich gern bei uns, wenn Sie Fragen haben. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier. Vergessen Sie nicht die unglaubliche Schönheit der Azoren. Browsen Sie einfach ein wenig auf unserer Seite und Sie sehen was ich meine.

Sind Sie auf der Suche nach allgemeinen Informationen zur Reiseplanung, dann finden die hier viele Informationen.

Weiter Beitrag

34 Kommentare

  1. Sophia 28.09.2020

    Wow! Vielen Dank für diese ausführlichen und aktuellen Informationen!
    Wir haben einen Urlaub im November geplant und keine andere Seite hat so detailierte und persönliche Erfahrungen. Das nimmt uns auf jeden Fall die Sorgen, wie es mit der Einreise klappt. Herzlichen Dank!

    • Dirk Goldhan 28.09.2020 — Beitragsautor

      Wir freuen uns sehr, wenn Ihnen die Infos geholfen haben. Genießen Sie ihren Urlaub.

  2. Marcus 30.09.2020

    Hallo! Auch von meiner Seite vielen Dank für die vielen guten und aktuellen Hinweise! Das hilft uns sehr. Wir haben eine einwöchige Pauschalreise gebucht, die am 11.10. von Frankfurt startet. Umsteigen in Lissabon nach San Miguel. – In unserem Bundesland würde uns ein Coronatest 128 Euro pro Person kosten. Wir tendieren dazu, dass wir uns bei der Ankunft (21:10 Uhr) am Flughafen testen lassen (Frage: Das geht um die Zeit erfahrugsgemäß gut?). Wenn die Ergebnisse in 12 Std. da sind, wäre das am ersten Urlaubstag nach dem Frühstück…
    Ist das so sinnvoll wie es klingt? Oder gibt es hier Risiken, die wir nicht kennen?
    Herzliche Grüße vom Rhein

    • Dirk Goldhan 30.09.2020 — Beitragsautor

      Hallo Marcus,

      wir selbst sind beim letzten mal sogar deutlich später (nach 23:00 Uhr) angekommen. Die Teststationen werden immer besetzt, wenn Flugzeuge vom Festland landen, auch nachts. Insofern ist das kein Problem. In der letzten Zeit waren bei allen Rückmeldungen die uns erreichen, die Testergebnisse am Vormittag da. Ich würde davon ausgehen, dass zumindest bis zum Mittag alles erledigt ist. Für einen Test in Deutschland spricht aus unserer Sicht im Moment nur dann etwas, wenn Sie selbst ein höheres Risiko haben, dass Sie sich irgendwo angesteckt haben könnten (z.B. im Beruf). Ansonsten ist der Test bei Ankunft die bessere Option.

      Viele Grüße und einen erholsamen und erlebnisreichen Urlaub,
      Dirk

      • Ludovica 02.11.2020

        Hallo,
        Ich wuerde gern fragen, welche Test wie da gemacht? Durch Mund oder nase oder wie?
        Ich wuerde auch gern bald dahin fliegen.
        Vielen Dank fuer ihren Text!!
        Ludovica

        • Dirk Goldhan 02.11.2020 — Beitragsautor

          Hallo Ludovica,

          hier auf den Azoren wird bei den Tests eine Probe in der Nase und eine im Mund genommen.
          Dies ist bei beiden Tests so.

          Viele Grüße
          Dirk

  3. Anonymous 01.10.2020

    Vielen Dank! ich werde berichten!

  4. Janine 10.10.2020

    Hallo, danke für die vielen hilfreichen Informationen. Ich war vor einer Woche auf Madeira und spiele mit dem Gedanke ggf. in 3 Wochen nochmal für ein wenige Tage (ca. 2 Tage) dahin zu reisen. Von Madeira möchte ich anschließend zu den Azoren fliegen. Nun meine Frage: wenn ich bereits auf Madeira Negativ getestet wurde und der Test noch gütig ist (max.72 h) könnte man den gleich nutzen um auf den Azoren einzureisen oder müsste man trotzdem bei Einreise einen neuen Test machen? LG

    • Dirk Goldhan 10.10.2020 — Beitragsautor

      Hallo Janine,
      solange der Test grundlegend den Anforderungen entspricht (es muss ein PCR-Test sein, das Labor und das Datum des Tests müssen angegeben sein) wird der Test auch akzeptiert. Wichtig ist vielleicht noch, dass man auf den Azoren nichts in die Hand bekommt. Dadurch könntest du den Test woanders nicht verwenden, auch wenn der Test soweit korrekt ist.

      Viele Grüße
      Dirk

  5. Thomas 15.10.2020

    Hallo,

    ich habe eine an den Kommentar von Janine anschließende Frage zur Weiterreise zwischen den Azoren und Madeira. Ich habe geplant nächsten Mittwoch für zwei Wochen auf die Azoren zu fliegen und anschließend von dort weiter nach Madeira. Muss man auch von den Azoren anreisend einen neuerlichen PCR-Test in Madeira vorlegen und wie bekommt man einen solchen, wenn man wie angegeben nichts in die Hand bekommt?

    Viele Grüße,
    Thomas

    • Dirk Goldhan 15.10.2020 — Beitragsautor

      Hallo Thomas,

      leider ist mir zur Reise zw. den Azoren und Madeira wärend der ganzen Zeit noch nichts in die Hände gefallen. Ich habe auch auf die schnelle in portugiesisch nichts gefunden. Aber vielleicht stolpert hier ja jemand über die Frage, der helfen kann.

      Viele Grüße
      Dirk

  6. Jennifer 19.10.2020

    Hallo Dirk,

    ich reise am 26.10 nach São Miguel und wollte nochmal kurz nachfragen wegen der Testung. Ich kann vor Ort am Flughafen den Test kostenlos machen lassen richtig? Und den zweiten Test kann ich dann theoretisch auch am Flughafen wieder machen lassen?
    Eigentlich wollte ich mit Test bereits einreisen, da ich dachte es geht schneller, aber laut eurem Bericht:) überlege ich nun doch erst den Test bei Einreise zu machen. Danke schonmal vorab für deine Antwort.
    glg
    Jennifer

    • Dirk Goldhan 19.10.2020 — Beitragsautor

      Hallo Jennifer,
      ja die Tests klappen ohne Probleme. Der 2. Test wird dann am zu eurer Unterkunft am nächsten gelegenen Centro de Saúde gemacht. Den Ort kann man sich, soweit ich weiß, nicht aussuchen.

      Viele Grüße von São Miguel, direkt vom Castello Branco, dass seit diesem Jahr auch wieder weis ist,
      Dirk

      • Jennifer 20.10.2020

        Hallo Dirk,

        vielen lieben Dank für die schnelle Info:) Dann mache ich den Test auch dort.

        Viele Liebe Grüße zurück, ich freu mich schon 🙂
        Jennifer

  7. Andreas Stiegler 07.11.2020

    Hallo Dirk.
    Fliege Morgen nach Ponta Delgada.
    Wie ist die Lage zurzeit da ??
    Gruss Andi

    • Dirk Goldhan 07.11.2020 — Beitragsautor

      Hallo Andi,
      auch wenn es in den letzten Tagen einige Infektionen gab und nun auch hier in der Öffentlichkeit Masken getragen werden müssen, ist es allein dadurch, dass hier alles natürlich sehr viel Abstand hat, doch sehr entspannt. Auf den Wegen in der Natur wird dir vermutlich bestenfalls ein Bauer auf dem Weg zum Melken oder Füttern über den Weg laufen. Das Wetter in der letzten Woche war wechselhaft aber wie immer, einfach die Seite der Insel wechseln und dann ist es gleich viel besser.
      Genießt die Zeit hier und schaut mal wieder hier vorbei.
      Dirk

  8. Andreas 14.11.2020

    Möchte am 22 November zurück fliegen.
    Nach Lissabon und dann nach Wien.
    Braucht man da auch einen negativen Corona Test.??
    Vielleicht werde ich aber auch verlängern auf den 29 November.

    • Dirk Goldhan 14.11.2020 — Beitragsautor

      Hallo Andreas,
      ein Test vor der Rückreise, ist nach allem was ich weiß, nicht notwendig. Aus portugiesischer Sicht gibt es nur Regeln für die Einreise. Ich kenne allerdings die Details aus Österreich nicht. Vor allen, ob es da nach den letzten Änderungen von heute geänderte Regeln gibt. Normalerweise ist aber eine Rückreise der eigenen Bürger immer möglich.
      Viele Grüße und genießt die Zeit
      Dirk

  9. Andreas Stiegler 14.11.2020

    Also kann es auch nicht passieren das plötzlich die Flüge zwischen Lissabon und Azoren gestrichen werden ?? 🤔

    • Dirk Goldhan 14.11.2020 — Beitragsautor

      Ich gehe derzeit nicht davon aus. Aber ich kann ja auch nicht hellsehen. Zumindest kann ich sagen, dass im Frühjahr, wo die Flüge kurzfristig eingestellt waren, die Tourismusbehörde alle Vermieter vorab kontaktiert hat, die dann angeben mussten, ob sie noch Gäste haben. Das gab es derzeit noch nicht. Dazu kommt, dass die Flüge nach Lissabon auch für die Versorgung der Inseln mit dringend benötigten Waren und vieles mehr sehr wichtig sind.
      Derzeit werden verschiedene Bildungseinrichtungen geschlossen, die 13 aktiven Infektionsketten aller Inseln verfolgt und die Regeln für die Einreise verschärft. Nach meiner Einschätzung werden alle Verantwortlichen auf den Azoren versuchen die Flüge bezubehalten. Lissabon selbst wurde auch nicht nochmal geschlossen, obwohl es da viel mehr Infektionen gab. Ich würde an Ihrer Stelle ein Auge auf der aktuellen Entwicklung haben und schauen, ob es extreme Entwicklungen gibt.

      Viele Grüße
      Dirk

  10. Andreas 14.11.2020

    Okay danke für die schnelle Antwort.
    Die Insel ist wirklich sehr schön und entspannt.
    Froh auf der Insel zu sein und nicht in Österreich.
    Habe ja ein Flexibles Ticket.
    Gruss Andi.

  11. Wolfgang 26.12.2020

    Hallo Dirk,
    ich habe eine Rundreise für den Januar (ab 19ten) gebucht. Die soll 14 Tage dauern. Ich weiß derzeit noch nicht, ob der Veranstalter die Reise durchführt.
    Ich hoffe aber das es klappt. Bin im Prinzip allein, nur mit dem Leihwagen unterwegs und wechsle zwischen fünf Inseln; mal Flug, mal Schiff.
    Meines Wissens, wird derzeit ein PCR-Test verlangt. Ist der, kostenlos am Flughafen durchgeführte, ein solcher?
    Gibt es eine Internetadresse, wo ich die Inzidenzwerte auf den Azoren nachverfolgen kann? Ich habe mir bisher einen Wolf gesucht und Nichts gefunden.
    Ich hoffe das es klappt, ist ein Traum für mich…
    Danke vorab für deine Antwort!

    LG
    Wolfgang

    • Dirk Goldhan 26.12.2020 — Beitragsautor

      Hallo Wolfgang,

      aktuell wird vor der Abreise ein Test gefordert, wodurch es leider nicht mehr möglich ist, die kostenlosen Tests vor Ort nutzen zu können. Die Fluggesellschaften dürfen Sie ohne gültigen Test nicht mehr an Bord lassen. Die Test kosten derzeit z.B. in Frankfurt, je nach dem wie schnell Sie das Ergebnis benötigen, zwischen 59€ und 139€. Mindestens dauert dies 6h und sie müssten den Test Vormittag durchführen lassen, um das Ergebnis noch am gleichen Tag zu erhalten. Die Inzidenzwerte können Sie hier finden: Inzidenzwerte Azoren.
      Sie können Sich auch gern nochmal direkt bei mir melden, wenn Sie noch Fragen haben. Bezüglich der Veranstalter gab es in letzter Zeit sehr unterschiedliche Erfahrungen, weil einige Veranstalter es vermeiden, Reisen zu stornieren und darauf hoffen, dass die Reisenden dies tun und damit auf einen großen Teil der Kosten sitzen bleiben. Gern wurde da dann z.T. in letzter Minute storniert. Ich hoffe, dass bei Ihnen alles gut verläuft und wünsche Ihnen eine tolle Reise.

      Viele Grüße
      Dirk Goldhan

      • Wolfgang 04.01.2021

        Hallo Dirk,
        danke für Ihre Infos. Gut zu wissen!

        Leider ist in der letzten Woche die Reise vom Veranstalter (Aldi, bzw. Berge & Meer) storniert worden.
        Schade…
        Aber ich habe neu gebucht und zwar zum 15.06.21, da ich genau diese Reise unbedingt machen will.
        Gern melde ich mich bei Fragen noch einmal.
        Liebe Grüße
        Wolfgang

  12. René 28.03.2021

    Hallo,
    wir würden gerne eine Reise auf die Azoren unternehmen (am besten noch in diesem April).
    Aufgrund der neuen Verordnung wäre ebenfalls ein Test vor Rückflug nach Deutschland notwendig, da die Airlines nach der ab kommenden Montag in Kraft tretenden Verordnung dazu verpflichtet sind.
    Geplant war, die Rückreise von Faial aus anzutreten. Nun stellt sich allerdings die Frage, ob es dort (evtl. am Flughafen) die Möglichkeit gibt, sich kurzfristig auf eigene Kosten testen zu lassen. Laut Verordnung darf der Test nicht älter als 48 Stunden sein.
    Vielen Dank im Voraus für ihre Antwort!

    • Dirk Goldhan 28.03.2021 — Beitragsautor

      Hallo,
      für Faial kann ich es leider nicht genau sagen. Auf São Miguel gibt es Teststellen, wo Sie ein Testtermin vereinbaren können. Bis vor wenigen Wochen waren die Anforderungen ja schon einmal so. Ich würde Ihnen empfehlen, Kontakt zum Centro de Saúde an ihren Ziel aufzunehmen. Dort werden die Tests am 6. bzw. 12. Tag durchgeführt. Ich schaue heute im Laufe des Tages noch einmal, ob ich auf Faial etwas finde. Eine Kontaktadresse schicke ich ihnen dann ebenfalls per Mail zu.

      Viele Grüße
      Dirk Goldhan

  13. matthias 09.04.2021

    Hallo Dirk, ich befürchte du hast einen Bug in der Inzidenzwert-Berechnung. Am 8.4. Hattest du 55 aus 134 Fällen in den letzten Tagen berechnet.
    Ich vermute dafür verwendest du die letzten 7 veröffentlichten Zahlen von destinoseguro.azores.gov.pt?
    Jetzt werden ja übers Wochenende meistens keine Zahlen veröffentlicht und übers lange Osterwochenende auch nicht. Damit dürfte sich der Wert 134 vom 8.4. Aus dem Zeitraum 26.3.-8.4. errechnen, was ja viel mehr als 7 Tage sind. Kann das sein?
    Bin nur drauf gestoßen, weil wir befürchteten, dass die Azoren in den nächsten Tagen zum Risikogebiet erklärt werden.
    Ansonsten vielen Dank für die hilfreiche Seite!

    • Dirk Goldhan 09.04.2021 — Beitragsautor

      Hallo Matthias,

      ich schaue nochmal nach, ob die Zahlen passen. Es werden allerdings auch am Wochenende und an Feiertage Zahlen veröffentlicht, nur die genannte Seite wird da nicht aktualisiert. Leider sind die Fallzahlen in den letzten Tagen wieder gestiegen und was noch unschöner ist, dies auch wieder stärker verteilt und nicht nur in wenigen Spots. Ich drücke Ihnen die Daumen, dass diese nun nach Ostern wieder etwas zurückgeht und Sie eine erlebnisreiche Reise haben werden.

      Viele Grüße
      Dirk Goldhan

      • Dirk Goldhan 09.04.2021 — Beitragsautor

        Ich habe hier noch die einzelnen Werte für diesen Monat zusammengetragen. Leider stimmen die Zahlen so, wie sie in der Tabelle stehen:
        Datum Anzahl Neuinfektionen Inzidenz
        1.4.2021 11
        2.4.2021 5
        3.4.2021 9
        4.4.2021 22
        5.4.2021 3
        6.4.2021 17
        7.4.2021 48 47,4
        8.4.2021 29 54,8
        9.4.2021 31 65,5

  14. Sonja 16.04.2021

    Hallo,

    hat schon jemand Erfahrungen mit dem Test für die Rückreise gesammelt?
    Wir wollen im Mai (wenn alles klappt) auf die Azoren und bräuchten dann ja auch den Test für die Rückreise.
    Den bisherigen Ablauf kennen wir, da wir im September letzten Jahres bereits auf den Anzoren waren.
    Nur leider wissen wir nicht, wie das mit dem Test für die Rückreise ablaufen wird.

    Schöne Grüße
    Sonja

    • Dirk Goldhan 16.04.2021 — Beitragsautor

      Hallo Sonja,

      ich hatte mich vor einiger Zeit auf die Suche gemacht, weil ich im März fliegen wollte, als die Einstufung als Risikogebiet bestand. Ich hatte da eine Reihe von Laboren gefunden und ein Bekannter vor Ort hatte mir dann eines in Ponta Delgada genannt, dass den Test durchgeführt hätte. Leider konnte ich dann nicht fliegen und musste meine Planung auf Mai verschieben, so dass ich keine eigene Erfahrung sammeln konnte. Ich habe allerdings noch einmal nachgefragt und schreibe hier, wenn ich eine aktuelle Antwort erhalten haben.

      Viele Grüße
      Dirk

Schreiben Sie einen Kommentar

© 2021 Die Azoren – São Miguel

Theme von Anders Norén  Powered by Quasiris GmbH