Die Azoren - São Miguel

Die Azoren erleben

Aktuelle Informationen zu Reisen auf die Azoren

Stand: 17.10.2021

Zusammenfassung der Regeln bzgl. SARS-CoV-2 / Corona

Wir haben hier die aktuell geltenden Regeln für Sie zusammengefasst.

Die Azoren sind derzeit nicht als Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet eingestuft. Die Fallzahlen sind zuletzt und dank der fortschreitenden Impfungen deutlich gesunken.

Hier die, ab 01.07.2021 gültigen, Regeln zur Einreise, die Ende August und Anfang Oktober angepasst wurden:

Bei der Kontrolle der Reisenden an den Flughäfen und Häfen wird das Auswerten der QR-Codes des Digitale Zertifikats möglich sein. Somit gibt es ab dem 1. Juli drei Möglichkeiten der Einreise auf die Azoren:

  • Mit digitalem Impf- oder Genesungszertifikat der EU. (Die Reisenden müssen keine „mysafeazores“ Registrierung ausfüllen und können ohne weitere Einschränkungen einreisen)
  • Mit dem digitalen Testzertifikat der EU oder mit dem Laborergebnis (Die Reisenden müssen die Registrierung unter mysafeazores ausfüllen und das Laborergebnis oder das Testzertifikat beifügen, und werden durch den auf mysafeazore erstellten OR-Code validiert.) Kosten für Tests auf dem portugiesischen Festland werden nicht mehr übernommen.
  • Ohne Zertifikat und ohne Testergebnis (Sie machen den Test bei der Ankunft und werden von den Flughafenteams registriert).

Reisen Sie mit einem negativen SARS-CoV-2-Test an oder führen Sie den Test bei Ankunft durch:

  • Der negativen SARS-CoV-2-Test muss nach der PCR-Methode erfolgen (in englischer oder portugiesischer Sprache). Dies gilt ab 12 Jahren. Alternativ kann nach den aktuellen Regeln ein Test bei Ankunft durchgeführt werden. Wichtig: Die Flugesellschaften kontrolliert den Test bereits vor dem Boarding, was den Regeln der IATA entspricht.
  • Der Test darf nicht älter als 72h sein.
  • Die Tests nach dem 6. und 12. Tag werden nicht mehr durchgeführt.
  • Für Flüge zwischen den Inseln ab São Miguel ab Anfang September kein negativer Test mehr notwendig.

Weitere Regeln:

  • Das Tragen eine Mund-Nasenschutz in der Öffentlichkeit ist heute zum 13.09.2021 entfallen. Es besteht lediglich eine Empfehlung dazu.
  • Es gibt bei Behörden Zeiträume (meist am Morgen 9:00-11:00), die Personen der Risikogruppen vorbehalten sind.
  • Für die Rückreise nach Deutschland ist entweder ein Impfzertifikat, ein Genesenennachweis oder ein negativer Test notwendig. Auch wenn die große Mehrheit der Besucher hier geimpft ist und keinen Test benötigt, hier noch ein Hinweis zu den Tests. Sie benötigen für den Test einen Termin bei einem privaten Labor. Die angegebenen Telefonnummern sind praktisch aber nicht zu erreichen. Anders als noch vor einigen Wochen funktioniert die Anmeldung per Email zumindest bei Germano de Sousa dafür jetzt problemlos: covid19.acores@germanodesousa.com . Ich habe hier innerhalb von 30 Minuten einen Termin erhalten.
Aktuelle Zahlen zur Infektion (Stand: 17.10.2021)
Inzidenz44
(97 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen und ausgehend von 236657 – Zensus 2021)
Gesamtzahl der Infektionen9.253
aktive Fälle168
Todesfälle44
Impfungen366493 (11.10.2021)

Wenn Sie dieses Jahr planen Urlaub auf den Azoren zu verbringen, sei es in unserem Ferienhaus oder an anderer Stelle, bieten wir Ihnen an, für Wale Watching Ausflüge unseren Rabattcode für Futurtismo zu verwenden. Sie erhalten online 15% und unterstützen damit einen Anbieter, der für den rücksichtsvollen Umgang mit den Tieren steht. Normalerweise steht dieser Vorteil nur den Gästen unseres Ferienhauses zur Verfügung, aber die lokalen Unternehmen können aktuell jede Unterstützung gebrauchen. Schreiben Sie einfach eine Mail und senden Ihnen den Code zu.

Wir haben noch ein Feedback erhalten, was sicher für viele Reisende nützliche Informationen enthält. Deshalb freuen wir uns, dass wir dies hier veröffentlichen dürfen:

… möchten aber gern einen wichtigen Hinweis zum Rückflug mitteilen: da darf der PCR oder Antigen Test nämlich nicht älter als 48 Stunden  vor Landung in Deutschland sein. Tatsächlich hat die Crew uns beim Bording in Lissabon nicht mitfliegen lassen, weil unser Test 2 Stunden zu alt war. Es gab etliche Urlauber mit dem gleichen Problem, auch 10 Minuten zu alte Teste wurden nicht toleriert. Wenn man diese Info gehabt hätte, dann wäre auf der Gate Ebene sogar ein Test-Zentrum gewesen für den Antigen Schnelltest. Aber wenn einmal etwas schiefgeht, dann ja meistens gründlich! Den Customer Service kann man sich sparen! Wir wollten mit einem PCR Test auf der sicheren Seite sein, hatten aber Sorge, das Ergebnis nicht rechtzeitig vor Flug zu erhalten und hatten samstags um die Mittagszeit unseren Test Termin. (Rückflug Montag morgen um 7.00 Uhr). Das Ergebnis war dann abends schon da! Wir hätten uns die 90 € sparen können und lieber am Sonntag einen Schnelltest gemacht! Bei allem Ärger und Unverständnis, wir hatten ein wunderschönes Hotel in Lissabon, ein tolle Stadt, die wir sicher nochmal besuchen werden und sind dann einen Tag später heim geflogen.

Mosteiros aus der Luft
Mosteiros aus der Luft

Regeln für die Weiterreise auf die anderen Inseln

Der Flug- und Fährbetrieb zwischen den Inseln wird betrieben. Für Flüge zwischen den Inseln (ausgehend von São Miguel) ist ein negativer Test notwendig.

Aktuelle News nach Datum

Nachrichten vom Oktober 2021 – Alles was für Touristen rund um Corona wichtig ist

Ab dem 1. Oktober entfällt die Kostenübernahme für auf dem portugiesischen Festland durchgeführte Tests. Ein kostenloser Test vor Ort ist aber weiterhin möglich.

Die Mietwagensituation hat sich wieder entspannt und es stehen ausreichend Fahrzeuge zu vernünftigen Preisen zur Verfügung.

Nachrichten vom August 2021 – Alles was für Touristen rund um Corona wichtig ist

Die Tests nach dem 6. und 12. Tag werden nicht mehr durchgeführt. Dazu gibt es eine Begründung von der Regionalregierung, die zum einen auf die niedrige Rate an positiven Ergebnissen bei der Einreise Bezug nimmt und zudem das geringere Risiko betrachtet, dass durch Urlauber neue Infektionsketten entstehen. Möglich wurde diese Entscheidung zudem durch die hohe Impfquote von derzeit über 70% vollständig geimpfter Bewohner.

Ab dem 15.08.2021 gelten die Azoren nicht mehr als Hochrisikogebiet. Damit wird die Rückreise nach Deutschland nochmals einfacher.

Nachrichten vom Juli 2021 – Alles was für Touristen rund um Corona wichtig ist

Wenn Sie aktuell eine Reise auf die Azoren planen, schauen Sie bitte vorab nach den Mietwagen. Aufgrund der Entwicklung der letzten Jahre sind nicht nur einige Mietwagenfirmen verschwunden, die anderen haben massiv Fahrzeuge abgebaut. Dies führt aktuell dazu, dass es praktisch unmöglich ist, Mietwagen zu vernünftigen Preisen zu mieten. Aktuell werden, wenn es überhaupt noch Autos gibt, für 2 Wochen gern mal Preise um die 2500€ und mehr verlangt. Das wird sich sicher wieder normalisieren, aber in wenigen Wochen lassen sich leider nicht sehr viele Autos hier auf die Inseln bringen. Es gab sogar Fälle, bei denen Urlaubern die längst reservierten und bezahlten Autos mit Vorwänden storniert wurden, weil sich aktuell ein vielfaches des Preises verlangen lässt. Natürlich ist ein solches Verhalten nicht legal, aber wer will sich im Ausland schon mit Anwälten herumschlage statt Urlaub zu machen.

Am 21.07.2021 liegt seit Langem einmal wieder die Zahl der Infektionen auf einer anderen Insel höher, in dem Fall auf Terceira, als auf Sao Miguel. Dies ist auch der Grund für die recht hohe Zahl an Neuinfektionen.

Nach Pressemeldungen vom 20.07.2021 gibt es noch ein Problem mit dem Digitalen Zertifikat von geimpften, die mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft worden. Dies hängt wohl damit zusammen, dass hier nur eine Impfung notwendig ist und nicht wie sonst zwei.

Nachrichten vom Juni 2021 – Alles was für Touristen rund um Corona wichtig ist

Ab dem 07.07.2021 wird die Einstufung zum Hochinzidenzgebiet geändert, was vor allem die Quarantäne wieder vermeidbar macht.

Nachrichten vom Juni 2021 – Alles was für Touristen rund um Corona wichtig ist

Ab dem 29.06.2021 wird Portugal von der Bundesregierung als Virusvariantengebiet eingestuft. Damit gelten Quarantänepflichten für die Rückreise aus Portugal. Es wird dabei nicht zwischen einzelnen Regionen unterschieden, obwohl sich die Inzidenz stark unterscheidet.

Am 18.06.2021 gab es eine wichtige Neuerung bezüglich der hier notwendigen Tests. Wenn Sie einen europäischen Impfnachweis mit einer mindestens 14 Tage zurückliegenden vollständigen Impfung vorlegen, entfallen die sonst hier notwendigen Tests. Das System zur Prüfung der Zertifikate sollen ab dem 01.07.2021 verfügbar sein.Dies betrifft dann auch die von São Miguel auf die anderen Inseln gehenden Flüge.
Eine Anmerkung, da es hier zu Rückfragen kam: Die Zeit bis Juli ist sehr sportlich und nicht nur technische, sondern auch organisatorische Änderungen sind notwendig. Dies und die in den Kommentaren enthaltene Übersetzung sind die Ankündigung aus einer Pressekonferenz des Gesundheitsminister der Azoren, aber keine fertige Verordnung.

Ab 01.07.2021 gelten neue Regeln für die Rückreise nach Deutschland. Die bringt vor allem mehr Sicherheit, dass es Ihnen nicht so wie den englischen Urlaubern in Portugal gehen wird, die von heute auf morgen zurück mussten, oder extrem überteuerte Testkits bei ihrer Regierung erwerben mussten. Alles in allem ein Schritt in Richtung Normalisierung bei den Urlaubsreisen.

Aktuell wir nur noch der Kreis Ribeira Grand als Kreis mit hohen Risiko eingestuft. Speziell in Rabo de Peixe gelten weiterhin, zusätzlich zu den allgemeinen Regeln für Kreise mit hohem Risiko, weitere Verbote.

Nachrichten vom Mai 2021 – Alles was für Touristen rund um Corona wichtig ist

Mittlerweile bin ich angekommen. Das Scannen der Einreisedokumente hat nur sehr Bedingt funktioniert, es ging aber trotzdem recht schnell. Eine richtige Regel, welche Anmeldung funktionierte und welche nicht, war nicht zu erkennen.

Heute Morgen am Flughafen war alles wieder ganz unkompliziert. In nur 45 Minuten war das Gepäck abgegeben, die Security abgeschlossen, etwas zum Frühstück organisiert und das Gate A5 erreicht. Der Flughafen ist zwar Recht leer, aber hier sind doch so einige Leute die mitfliegen werden.

Heute am 29.05.2021 bin ich bereits nach Frankfurt gefahren. Der Test bei Centogen war nach 10 Minuten fertig. Es waren kaum Menschen am Testcenter. Jetzt heißt es noch eine Nacht hier im Hotel bleiben und Morgen früh geht es hoffentlich mit negativen Testergebnis los. Da ich vor 15:00 Uhr beim Test war, sollten die 12h, der Variante die ich gebucht habe, auch eingehalten werden. 19:00 Uhr war das Testergebnis dann da.

Am 23.05.2021 ist die erste Maschine der Lufthansa auf Sao Miguel gelandet. Auf den Azoren hat man sich sehr über die Aufnahme des Flugbetriebs der Direktflüge von Frankfurt und Genf (Swiss) gefreut. Einen kleinen Eindruck kann das Bild in der lokalen Presse vermitteln: https://www.acorianooriental.pt/noticia/operacao-da-lufthansa-para-sao-miguel-sinaliza-a-retoma-de-turismo-diz-governo-326349. Nächste Woche sitze ich in dem Flieger.

Die Regionalregierung hat am 13.05.2021 die Kreise neu Eingestuft. Diese sind alle auf mittel oder niedriger eingestuft. Ein Ort sticht leider wieder heraus. Allein 90 der aktuell 197 aktiven Fälle auf der gesamten Insel São Miguel entfallen wieder auf Rabo de Peixe. Hier verhängt die Regierung wieder Ausgangsbeschränkungen und schließt die Restaurants und öffentliche Einrichtungen.

Ab den 08.05.2021 wurde die Einstufung vieler Kreise wieder angepasst. Aktuell ist lediglich Vila Franca do Campo noch in die Kategorie hohes Risiko eingestuft. Lagoa und Ribeira Grande werden auf die Stufe höheres Risiko eingestuft, Povoação auf mittleres Risiko, Ponta Delgada niedriges Risiko und Nordeste auf sehr niedriges Risiko.

Diese Werte könne aber aufgrund der recht geringen Bevölkerungsanzahl recht schnell schwanken. Hier ein Beispiel: Der gesamte Kreis Nordeste hat ca. 5000 Einwohner. Eine Infektionskette mit 12 Infizierten, die es hier schon einmal gab, steigert die Inzidens des Kreises auf eine Schlag um 240! Aus diesem Grund schwanken die Zahlen auf den Azoren auch stärker, als in Gegenden mir mehr Einwohnern.

Nachrichten vom April 2021 – Alles was für Touristen rund um Corona wichtig ist

Am 30.04.2021 fiel die 7-Tage-Inzidenz, wenn auch nur knapp, wieder unter den Wert von 50.

Die Regierung Portugals hat bekanntgegeben, dass der Ausnahmezustand, der seit dem 09.11.2020 galt nicht mehr verlängert wird und damit am 30.04.2021 um 23:59 Uhr endet. Damit wird die schrittweise Normalisierung, die aufgrund der sehr geringen Infektionsraten möglich war, ein großes Stück fortgesetzt.

Am 21.04.2021 wurden die neuen Regeln vor die Einreise auf die Azoren für die Zeit nach dem Ende des „Estado de Emergência“ bekanntgegeben. Wichtigste Änderung ist, dass die kostenlosen Test bei Einreise wieder möglich sein werden. Über Regeln bezüglich bereits geimpfter Personen wird noch gesprochen. Es steht noch kein Zeitpunkt fest, ab dem die neuen Regel in Kraft treten.

Ab dem 18.04.2021 gelten die Azoren in Deutschland wieder als Risikogebiet.

In den letzten Tagen hat sich die Infektion wieder deutlich stärker, vor allem auf São Miguel, ausgebreitet. Sie sollten bei Reisen aktuell davon ausgehen, dass es wieder zur Einstufung der Azoren als Risikogebiet kommen wird.

Nachrichten vom März 2021 – Alles was für Touristen rund um Corona wichtig ist

Am 12.03.2021 wurde vom Auswärtigen Amt mitgeteilt, dass die Einstufung der Azoren (und großer Teile Portugals) als Risikogebiet und als Virus-Variantengebiet zum 14.03.2021 entfallen. Damit wird die Reise wieder deutlich einfacher. Spezielle Tests werden für die Rückreise dann nicht mehr nötig.

Nachrichten vom Februar 2021 – Alles was für Touristen rund um Corona wichtig ist

Am 26.02.2021 war seit dem Oktober des Vorjahres wieder der erste Tag, ohne eine einzige Neuinfektion auf den Azoren. Das ist doch sehr erfreulich.

Der Flughafenbetreiber von Ponta Delgada (ANA) hat am 24.02.2021 bekanntgegeben, dass ab dem 23.05.2021 die Lufthansa einen Direktflug von Frankfurt aus anbieten wird. Dieser wird jeweils Sonntag eine zusätzliche Reiseoption für Gäste sein.

Seit dem 21.02.2021 wurde mit einer Inzidenz von 19 ein Wert erreicht, der sogar unter dem teilweise im letzten Herbst gemessenen liegt. Aktuell kann man wohl zum Glück sagen, dass die Situation wieder unter Kontrolle ist.

Am 18.02.2021 wurde bekanntgegeben, dass die Sperrung von Rabo de Peixe weiterhin bestehen bleibt. Der große Teil der Neuinfektionen, vor allem der Infektionen die nicht direkt bei den Tests nach der Einreise erkannt werden, stammt immernoch aus der der Gemeinde.

In der ersten Februarwoche ist die Zahl der neuen Infektionen und damit verbunden auch die Inzidenz deutlich gesunken, das erste mal seit langem unter 50, wenn auch nur knapp. Damit ist die Situation erfreulicherweise auf den Azoren sehr viel besser, als in vielen anderen Teilen der Welt, vor allem als die besonders schwierige Situation auf dem portugiesischen Festland.

Nachrichten vom Januar 2021 – Alles was für Touristen rund um Corona wichtig ist

Am 29.01.2021 wurden die Regeln zu Flugreisen nochmals konkretisiert. Reisen aus Portugal werden auf allen Reisewegen (Flug, Bahn, See, Straße) bis auf wenige Ausnahmen beschränkt. Die Flüge zwischen dem portugiesischen Festland und den Azoren (ebenfalls Madeira) werden weiter durchgeführt. Da es ebenfalls Beschränkungen von Deutscher Seite bei Reisen aus Portugal gibt, ist eine Reise derzeit nur schwer zu planen. Einige Flüge (z.B. Portugalia/TAP Express, Lufthansa) werden derzeit noch angeboten, allerdings sind die Regeln auch noch recht neu und schon jetzt sind teilweise innerdeutsche Zubringer notwendig.

Der Zugang zu Pabo de Peixe bleibt bis zum 05.02.2021 weiter beschränkt. Die Beschränkungen zu Ponta Garça wurden aufgehoben.

Ab dem 15.01.2021 werden die Orte Pabo de Peixe und Ponta Garça gesperrt. Eine Reise zu oder aus den Orten ist dann vorerst bis zum 22.01.2021 verboten.

Am 07.01.2021 wurden wegen der deutlich gestiegenen Inzidenz erhebliche weitere Einschränkungen beschlossen. Diese haben wir oben ergänzt.

Da die Zahl der Neuinfektionen weiter gestiegen ist, wurden am 06.01.2021 wieder Gespräche zum Thema des Abriegelns der Gemeinden geführt. Bisher gibt es noch keine Entscheidung, dies auch tatsächlich zu tun.

Aufgrund der in den letzten Tage wieder gestiegenen Zahl an Neuinfektionen und damit auch der Inzidenz, werden groß angelegte Tests der Lehrer und Schüler durchgeführt. Diese sollen am 05.01.2021 durchgeführt werden. Die Ergebnisse werden, wie schon beim Test in Rabo de Peixe, sicher einen besseren Überblick über das Infektionsgeschehen auf den Azoren zulassen.

Ältere Nachrichten

Nachrichten vom Dezember 2020 – Alles was für Touristen rund um Corona wichtig ist

In den letzten Tagen hat sich die Zahl der neu infizierten Personen deutlich reduziert. Bleibt zu hoffen, dass dies nicht nur an den deutlich weniger durchgeführten Tests liegt und dass die Entwicklung sich so fortsetzt. Zudem sind nun auch die ersten Impfdosen unterwegs und werden am Dienstag auf den Azoren eintreffen.

Nach der aktuellen Kommunikation der Regionalregierung ist es nicht geplant, zusätzliche Einschränkungen während der Weihnachtszeit zu beschließen. Die steht natürlich unter dem Vorbehalt, dass sich die Lage nicht verschlechtert.

Nun wurden die Testergebnisse der Test der Bevölkerung in Rabo de Peixe bekannt. Allein in dem Dorf wurden 221 Personen positiv auf das Corona Virus (SARS-CoV-2) getestet. Dazu kommen nochmal einige Fälle in Ribeira Grande, zu dem Kreis ja auch Rabo de Peixe gehört.

Nachrichten vom November 2020 – Alles was für Touristen rund um Corona wichtig ist

Die Azoren gelten nun auch als Risikogebiet, was in vielen Fällen zu einer Quarantänepflicht bei der Rückreise führen wird.

Die am 24.11.2020 verkündeten Ausgangsbeschränkungen wurden am 25.11.2020 für die Azoren ausgesetzt. Jedoch wurde am 02.12.2020 für die Gemeinde Rabo de Peixe eine Ausgangsbeschränkung durch die Regionalregierung aufgrund der hohen Zahl an Covid-19 Erkrankungen erlassen.

Am 24.11.2020 gab es weiter wichtige Informationen zu veränderten Regeln wegen der gestiegenen Corona Infektionszahlen. Es wurden für die Zeiträume vom 27. November 23:00 Uhr und 5.00 Uhr am 2. Dezember und zwischen dem 4. Dezember 23:00 Uhr und 5:00 Uhr am 9. Dezember ein Verbot zum Verlassen des Landkreises erlassen. In diesem Zeitraum liegen 2 Feiertag, so dass die gestiegene Anzahl an Infektionsketten der letzten Tag sicher eine Rolle bei der Entscheidung gespielt hat, die Regeln vom Festland zu übernehmen.

Schon am 13.11.2020 gab es einige wichtige Änderungen, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte. Die Regionalregierung der Azoren hat beschlossen, dass die Fluggesellschaften einen negativen Test auf SARS-CoV-2 vor dem Einsteigen verlangen müssen. Die Details können Sie unter „Aktuelle Regeln“ etwas weiter unten nachlesen. Diese Regel tritt am 20.11.2020 in Kraft. Ebenfalls geändert werden die Regeln zu Flügen zwischen den Inseln.

Es gibt auch noch eine 2. schlechte Nachricht. Mit den Azoren ist nun auch noch die letzte Region Portugals auf den Status „rot“ gesetzt worden. Es besteht also das Risiko, dass auch die Einstufung von Seiten der Deutschen Regierung geändert wird. Sie sollten also bei einer Reise auf die Azoren zumindest die Möglichkeit einplanen, dass Sie bei Ihrer Rückreise aus einem „Risikogebiet“ zurückkehren.

Ich gehe davon aus, dass es in den nächsten Tagen noch einige Konkretisierungen geben wird, über die wir hier berichten werden.

Seit dem 06.11.2020 gilt nun auch auf den Azoren die Pflicht, auf öffentlichen Plätzen und Straßen eine Maske zu tragen. Dies gilt für Kinder ab 10 Jahren. Ausgenommen sind Personen, die ein spezielles Attest haben.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen, die uns Rückmeldungen, Hinweise oder Feedback gesandt haben bedanken! Ohne Sie, könnten wir nicht den Umfang an Informationen bereitstellen. Vielen Dank!

Und vielleicht treffen wir Sie ja mal auf den Azoren und am besten in einem unserer zwei Ferienhäuser.

Am 05.11.2020 sind nun auch hier auf den Azoren einige Fälle an SARS-CoV-2 Infektionen aufgetreten. Neben 4 Infektionen in einem Restaurant auf Terceira und 10 Infektionen die im engen Kontakt mit einer bereits vorher positiv getesteten Person standen und die sich deshalb schon in Isolation befanden, sind 7 Infektionen in einem Erotikclub aufgetreten. Die Regionalregierung hat nun in einem ersten Schritt reagiert und eine Maskenpflicht auf öffentlichen Straßen angeordnet. Es bleibt zu hoffen, dass die Infektionsketten gefunden und eine Ausbreitung verhindert werden kann.

Nachrichten vom Oktober 2020 – Alles was für Touristen rund um Corona wichtig ist

Am 23.09.2020 wurde der Großraum Lissabon in die Liste der Covid-19 Risikogebiete aufgenommen. Am 15.10.2020 kam nun auch der Norden Portugals dazu. Die Azoren waren und sind kein Risikogebiet. Mittlerweile ist ganz Portugal außer Madeira und den Azoren als Risikogebiet eingestuft. In Bezug auf Zwischenlandungen bei der Reise schreibt das Gesundheitsministerium zur Quarantänepflicht: „Das gilt nicht, wenn jemand nur durch ein Risikogebiet durchgereist ist und sich dort nicht aufgehalten hat.“ Wir haben zudem eine Rückmeldung erhalten, dass zumindest vom Gesundheitsamt Köln Aufenthalte unter 72h nicht unter die Quarantänepflicht fallen. Auch unser Gesundheitsamt hat bestätigt, dass der Transit auf dem Flughafen nicht als Aufenthalt zählt.

„Die Antwort, die Sie vom Gesundheitsamt Köln erhalten haben, trifft auch für Thüringen zu. Wird lediglich ein Zwischenstopp auf den Flughafen in Lissabon eingelegt, so gilt dies als Transit und fällt nicht unter die derzeit geltende Quarantäneverordnung. Sie müssten also keinen Test durchführen lassen und auch keine häusliche Absonderung einhalten.“

Update vom 29.10.2020: Derzeit scheint es wichtiger zu sein, die Infektionszahlen und die lokalen Regeln und Risikogebiete im Ausgangsland der Reise zu beobachten, als die auf den Azoren. Ich bin jetzt wieder seit knapp 2 Wochen hier, und von Covid-19 wird hier zwar auch gesprochen, aber das Leben hier läuft doch sehr normal ab. Die glückliche Lage hier, bei der die Infektion unter Kontrolle ist, ist schon sehr entspannend. Wirklich schwierig ist es für den Tourismus-Sektor. Meine Lieblingsautovermietung hat z.B. das Büro derzeit geschlossen.

Update vom 12.10.2020: Heute wurde der Start des „Voucher Destino Seguro Açores“, dem Gutschein für diejenigen, die bereits mit negativen Test anreisen bekanntgegeben. Von dem Gutschein können alle Passagiere profitieren, die auf den Inseln Santa Maria, São Miguel, Terceira, Pico und Faial auf dem Flughafen landen und aus Zonen mit aktiver Übertragung von SARS-CoV-2 (nach den Regeln der WHO) anreisen. Außerdem ist es notwendig, den Fragebogen vorab unter https://mysafeazores.com/ auszufüllen.

Da im Moment das Thema Tests bei der Rückkehr aus dem Urlaub an vielen Stellen diskutiert wird, möchte ich hier noch einmal anmerken, dass die Azoren kein Risikogebiet sind. Dazu das Zitat aus der FAZ zu Jens Spahn: „Eine Ausweitung der Testpflicht für Urlauber aus Nicht-Risikoländern schließt er aber aus.“ (Quelle:FAZ , 28.07.2020). An der gleichen Stelle finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Risikogebiete.


Wenn Sie kurzentschlossen sind, haben wir hier für Sie eine Checkliste zusammengestellt. Benötigen Sie Hilfe bei der Planung oder wollen Sie in unserem Ferienhaus übernachten, können Sie uns gerne kontaktieren. Zudem wird es ab nächsten Jahr ein weiteres, sehr schönes landestypisch eingerichtetes und etwas kleineres Haus (für bis zu 4 Personen) geben, dass wir Ihnen anbieten können. Die Bilder und Informationen folgen in Kürze.

Ziel der Regelungen zu Corona

Ziel ist es nach Aussage der zuständigen Ministerin nun die Botschaft „an alle Azorianer“ und an alle „diejenigen, die die Azoren besuchen wollen“ zu senden, dass „alle Fragen der öffentlichen Gesundheit sichergestellt“ werden sollen.

Wichtig sei die Fähigkeit, Besucher, die auf den Azoren ankommen, auf Corona / SARS-CoV-2 zu testen und eventuell positive Fälle, die sich aus diesen Tests ergeben können, so zu behandeln, dass die Sicherheit aller garantiert ist. Das heißt, für diejenigen, die auf den Azoren leben und diejenigen, die die Azoren als Urlaubsziel wählen.

Ich glaube das ist für alle Beteiligten ein guter Weg. Dieser Weg hat sich nun auch schon seit mehr als einen Monat bewährt. Es gab keinen einzigen Fall, wo sich die Infektion hier vor Ort ausbreiten konnte. Insofern scheinen die Maßnahmen ihr Ziel zu erreichen und die Azoren zu einem ausgesprochen sicheren Ort zu machen. Aber auch Sie, die Urlauber hier, verhalten sich soweit wir das mitbekommen sehr vernünftig und rücksichtsvoll.

São Miguel aus der Luft
São Miguel aus der Luft

Der steinige Weg bis dahin

Der Weg bis hier hin war lang und wechselhaft und von unterschiedlichsten Ideen und Vorhaben zum Schutz der Bevölkerung und und der Sicherung von Arbeitsplätzen gezeichnet. Damit Sie ein Gefühl bekommen was wir damit meinen, folgen hier einige Beispiele:

Zuallererst gab es auch juristische Auseinandersetzungen zur Durchführung der Quarantäne. Anfangs war die Isolation im eigenen oder gemieteten Haus gefordert, vielleicht auch um den betreffenden Hotels zu helfen, wurde diese dann in eine Quarantänepflicht in ausgewählten Hotels umgewandelt, die aber von der Regierung bezahlt wurde. Anfang Mai musste dies nun, von Reisenden die nicht dauerhaft auf den Azoren leben, selbst getragen werden. Die Klage eines betroffenen Piloten kippte diese Entscheidung wieder.

Noch am 27.05.2020, an dem nach vielen Gesprächen mit Vertretern der Gesundheitsbehörden, der Wirtschaft, der Verwaltung, die aktuelle Regelung von Herrn Vasco Cordeiro bekanntgegeben wurde, veröffentlichte morgens die Regierung den Plan, Ferienhäuser anzumieten und als sozialen Wohnraum weiter zu vermieten. Bei dem Leerstand auf den Inseln und der Tatsache, dass Ferienhäuser durch die Lizenzierung ein deutlich anderes Niveau aufweisen als einfacher Wohnraum, wuchs damit die Angst, dass die Regierung als einzige Region Portugals die Inseln länger abschotten wolle. Vielleicht erfolgte auch darum eine recht deutliche Reaktion der Wirtschaftsvertreter.

Allgemeine Situation und Hintergründe

Bis zum Herbst gab es insgesamt auf den Azoren nur relativ wenige Infizierte. Die Personen, die bei der Einreise positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden befanden sich in Quarantäne. Die kleineren Inseln, Flores, Santa Maria und Corvo waren während der Zeit der meisten Infektionen im Frühjahr sogar durchgängig frei von Infektionen.

Im Herbst sind nun aber auch hier die Infektionszahlen gestiegen. Auch auf den kleinerer Inseln sind nun Erkrankungen aufgetreten. Der im Dezember durchgeführte Schnelltest im Dorf Rabo de Peixe, wo allein 221 Infizierte gefunden wurden, zeigte, dass die Corona- Infektion auch hier im Moment von den Gesundheitsbehörden nicht vollständig kontrolliert werden kann. Natürlich sind die Abständen gerade für Urlauber ganz anders als in Großstädten oder auch innerhalb der hier lebenden Familien. Insgesamt sind leider bisher 29 Personen gestorben. Trotz der vergleichsweise geringen Infektionszahlen Zahlen, bestehen in der Bevölkerung natürlich trotzdem Ängste. Dies ist verständlich, weil niemand abschätzen konnte, wie die Verbreitung voranschreitet und wie das Gesundheitssystem mit der Situation fertig werden würde. Zu Beginn der Infektion mussten z.B. erst zusätzliche Beatmungsgeräte eingeflogen werden, auch wenn es zum Glück nie zu wenige waren.

Hintergrund zu den „Azorianern“ für Sie:

Die Bevölkerung auf den Azoren hat ein relativ hohes Durchschnittsalter und damit das größte Risiko bei einer Covid-19 Erkrankung. Viele junge Bewohner sind häufig, getrieben auch durch unterschiedliche Krisen, auf das Festland oder ins Ausland abgewandert. Zudem hat sich die Bevölkerung natürlich auch mit der abgelegenen Lage engagiert. Der Tourismus ist eine wichtige, sehr wichtige, Einnahmequelle. Mindestens 12% des BIP und 20% der Jobs hängen vom Tourismus ab. Aber es ist eben auch nicht die einzige Einnahmequelle.

Auf den Azoren wurden nicht nur Familien durch das Einstellen der Verbindungen zwischen den Inseln getrennt, sondern auch durch das Absperren der einzelnen Bezirke untereinander. Es gibt hier einen portugiesischen Artikel mit Interviews vom 18.05.2020, der die Stimmung sehr gut zeigt (der Google Übersetzer hilft Ihnen da bestimmt).

Ich wurde in der letzten Zeit häufiger gefragt, ob die Menschen auf den Azoren die Touristen ablehnen würden. Die Darstellung wurde an der einen oder anderen Stelle im Netz angeheizt. Das ist ganz klar nicht der Fall. Keiner der vielen Personen mit denen ich in den letzten Monaten gesprochen habe, hat auch nur den Anschein erweckt. Wichtig ist aber auch, dass von allen, nicht nur von den Touristen erwartet wird, die Regeln einzuhalten. Dafür die Gesundheit anderer unnötig zu gefährden, hat auch auf den Azoren niemand Verständnis.


Unsere Erfahrungsberichte finden Sie jetzt hier auf einer eigenen Seite


Checkliste für Last Minute Reisen

Sollten Sie sich entscheiden die Azoren zu besuchen, sei es wegen der deutlichen Vereinfachungen oder wegen der Chance Orte mitten im Sommer fast für sich allein zu haben, haben wir hier eine kurze Checkliste zusammengestellt, wie wir bei der Planung vorgehen:

359

  • Legen Sie das Zeitfenster für Ihre Reise fest. Seien Sie wenn möglich beim Anreise- und Abreisedatum etwas flexibel.
  • Schauen Sie, welche Flüge von einen gut zu erreichenden Flughafen verfügbar sind (TAP und SATA / AzoresAirline). Achten Sie darauf, dass Sie bei der TAP auf jeden Fall die Option „Meine Daten sind flexibel“ („As minhas datas são flexíveis“, „My dates are flexible“) setzen. Hier liegen zum Teil erhebliche Preisunterschiede versteckt.
  • Haben Sie eine möglichen Flugtermin gefunden, kontaktieren Sie den Vermieter des Ferienhauses (gern auch uns). Lassen Sie sich das Haus reservieren. Das kostet noch nichts und Sie stehen dann nicht mit Flug aber ohne Haus da. Hier können Sie auch etwaige Fragen klären, da die Vermieter die aktuelle Situation kennen sollten.
  • Wenn Sie nur einen normalen PKW benötigen, stellt das auf den größeren Inseln kein Problem dar. Benötigen Sie etwas spezielles (z.B. 6 Sitze oder mehr, 3 Kindersitze, die Sie kaum in einen normalen PKW bekommen), sollten Sie hier zumindest die Verfügbarkeit prüfen.
  • Buchen Sie die Flüge, danach den Mietwagen und bestätigen Sie dann das Haus. Achten Sie bei den Flügen auf die Gepäckregeln. (Wir haben es einmal geschafft und einen Rückflug ohne Gepäck gebucht… Das wurde dann leider teuer.)
  • Schauen Sie nach reservierbaren Parkplätzen am Flughafen. Diese sind meist viel günstiger als ohne Reservierung und sind in den Business Parkhäusern direkt am Terminal.
  • Ab 01.07. sollten Sie den Test vor Ort am Flughafen durchführen. Alles andere ist ab da aus unserer Sicht nicht mehr sinnvoll.

Ein Wort in eigener Sache

Wir aktualisieren diese Seite im Moment fast täglich, so dass hier möglichst immer der aktuelle Informationsstand zu finden ist. Die Informationen sollen Ihnen einen Überblick geben, wir können allerdings nicht auf jedes Detail eingehen.

Wenn Sie Urlaub in unserem Ferienhaus gebucht haben, können Sie natürlich solange die Regeln oder Rahmenbedingungen wie die Quarantäne einen Urlaub verhindern, außerhalb aller Fristen kostenlos stornieren.

Am 23.06.2020 haben wir an der „Clean & Safe Açores“ – Schulung teilgenommen. Diese freiwillige Schulung hat zum Ziel, Rahmenbedingungen für einen sicheren Aufenthalt unserer Gäste sicherzustellen. Nach der Selbstverpflichtung dürfen wir nun auch das Zertifikat tragen.

Clean & Safe Açores - Establishment complying with Health Measures - Portugal
Clean & Safe Açores – Establishment complying with Health Measures – Portugal

Wir hoffen, dass wir diese Seite bald ins Archiv verschieben können! Bleiben Sie gesund und melden Sie sich gern bei uns, wenn Sie Fragen haben. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier. Vergessen Sie nicht die unglaubliche Schönheit der Azoren. Browsen Sie einfach ein wenig auf unserer Seite und Sie sehen was ich meine.

Sind Sie auf der Suche nach allgemeinen Informationen zur Reiseplanung, dann finden die hier viele Informationen.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

21 Kommentare

  1. Rene Funk 13.08.2021

    Hallo,

    woher haben Sie die Information dass Testnachweise bereits ab 2 Jahre erforderlich sind? Überall finde ich dass dies erst ab 12 Jahre notwendig ist.

    Wichtig: Zumindest die Lufthansa und die TAP kontrolliert den Test bereits vor dem Boarding, was den Regeln der IATA entspricht. Hier benötigen Sie den Test und zwar bereits für Kindern von 2 Jahren an

    Danke

    • Dirk Goldhan 14.08.2021 — Beitragsautor

      Hallo Herr Funk,

      vielen Dank für den Hinweis. Die Regel stammte noch von der Lufthansa aus dem Juni und war mittlerweile veraltet. Ich habe dies korrigiert.

      Viele Grüße
      Dirk Goldhan

  2. Franziska 18.07.2021

    Hallo,

    vielen Dank auch von mir für die aktuellen Infos. Ich frage mich lediglich ob es notwendig ist für unseren 2 jährigen einen Test durchzuführen… oder auf mysafeazores anzumelden. Ich habe Sorge vor bösen Überraschungen oder das wir nicht einreisen dürfen. Hat jemand bereits Erfahrungen gehabt? Wir als Eltern haben bereits unser EU Impfzertifikat

    • Dirk Goldhan 18.07.2021 — Beitragsautor

      Hallo,

      die Regeln hier auf der Inseln erlauben immer auch einen Test hier vor Ort. Wenn Sie bzgl. der Fluggesellschaft alles beachtet haben, wird es daran nicht scheitern. Bzgl. des Alters lautet eine Ausnahme zur Testpflicht: „Passageiros com idade igual ou inferior a doze anos;“ was auf deutsch heißt: „Passagiere mit einem alter von 12 Jahren oder weniger“. ( https://destinoseguro.azores.gov.pt/?page_id=8908#semteste )

      Viele Grüße
      Dirk

  3. Samuel Micha Foschum 10.07.2021

    Hey Dirk,
    Du schreibst von einem Voucher oder Gutschein bei der Registrierung bei mysafeazores. Worum handelt es sich dabei?

    Grüße

    • Dirk Goldhan 10.07.2021 — Beitragsautor

      Hallo Samuel,

      wer den PCR-Test vor der Einreise auf die Azoren macht, bekommt den Gutschein. In meinem Fall habe ich den am Tag nach der Einreise per Email erhalten. Damit beteiligt sich die Regionalregierung an den Kosten des Tests. Wer geimpft ist und mit den Impfzertifikat einreist, bekommt den Gutschein nicht, hatte ja aber auch keine Kosten.

      Viele Grüße
      Dirk

      • Samuel Foschum 11.07.2021

        Hey, ja mein Bruder ist nicht geimpft und wird den Test vor dem Flug in Frankfurt für 70 Euro machen. Das heißt, er bekommt einen Gutschein in welcher Höhe? Wie sieht es mit dem Test für den Rückflug aus?

        Liebe Grüße,
        Samuel

        • Dirk Goldhan 11.07.2021 — Beitragsautor

          Er bekommt eine Gutschein über 35€. Für den Rückflug wird er, wie auch schon für das Boarden beim Hinflug, ebenfalls einen Test benötigen.

          • Lotte 16.07.2021

            Hier noch mal eine generelle Info für alle geimpften Reiserückkehrer nach Deutschland (alle anderen klären das ja wahrscheinlich in den jeweiligen Testzentren…): Für den Einreisetest nach Deutschland kann ( bzw. muss) man den PCR bzw. Antigen-Schnelltest in Ponta Delgada im Testzentrum in der Avenida D. João III. Nr. 46 machen lassen (Centro des testes Covid 19 – Germano de Sousa). Auf der Website gibt’s alle Infos und eine Wegbeschreibung. Unbedingt vorher telefonisch einen Termin machen (am Besten schon ein paar Tage vor dem gewünschten Termin)!! Neben den zahlreichen Telefonnummern auf der Website können wir noch folgende hinzufügen: 00351 296382772 (damit hat es bei uns schon beim 4.Versuch geklappt…) Kosten (Stand Ende Mai) 30 € für den Schnelltest, 90€ für PCR.
            Und unsere Erfahrung, Test und Einreiseanmeldung werden beim Check in penibel kontrolliert, ohne kommt man nicht in den Flieger…
            Allen einen schönen Urlaub!

  4. Hans-Harald Schulz 01.07.2021

    Sehr aktuelle Informationen! Klasse! (suche nach Infos über Reisebestimmungen „2xGeimpfte mit Impfzertifikat“) Vielen, vielen Dank!

    • Dirk Goldhan 01.07.2021 — Beitragsautor

      Hallo Herr Schulz,
      schön dass wir Ihnen etwas helfen konnten.
      Viele Grüße von São Miguel
      Dirk Goldhan

  5. Moxie 23.06.2021

    Achtung!!!

    Es ist gar nicht so einfach einen Test auf São Miguel zu bekommen.
    Vor allen wegen der 48 Stunden-Frist bei den Lufthansa Flügen am Sonntag mit Landung um 20 Uhr kann man den Test frühstens am Freitag 20 Uhr durchführen.

    Da am Wochenende ähnlich wie in Deutschland kaum etwas offen hat, fanden wir das Test Center von Germano Sousa in Ponta Delgada.

    Dies hat am Samstag bis 18 Uhr geöffnet.

    Man benötigt allerdings ein „Announcement“. Keine Ahnung wo man das herbekommt, wir haben dank einer freundlichen Mitarbeiterin den Test 1 Tag vorher reserviert und diese hat und ein Announcement erteilt.

    Ohne Announcement KEIN TEST MÖGLICH.

    Das Ergebnis wurde nachts gegen 1 Uhr per Email versendet. Erst damit kann die Einreiseanmeldung für Deutschland vorgenommen werden.

    Die Teststation am Flughafen hatte während unseres Abfluges geschlossen.
    Der Test wird beim CheckIn nur marginal kontrolliert.

    Gute Reise.

    • Dirk Goldhan 23.06.2021 — Beitragsautor

      Hallo,

      vielen Dank für das Feedback. Wir sind immer sehr dankbar, für die unterschiedlichen Erfahrungsberichte, die helfen einfach allen am Besten. Am Flughafen die Station wird, soweit ich das weiß, nur für die anreisenden Personen verwendet.
      Ich hoffe Sie hatte hier eine schöne Zeit.

      Viele Grüße
      Dirk

  6. René Müller 23.06.2021

    Hallo, verstehe ich das richtig, wenn der Beschluss umgesetzt ist, braucht man, sofern eine vollständige Impfung vorliegt und mehr als 14 Tage her ist, keinen PCR Test mehr? Wir fliegen am 29.07. nach Ponta Delgada. Vielleicht ist dann die Umsetzung schon erfolgt. Die Tests beim Weiterflug von Sao Miguel auf eine andere Insel wäre dann ebenfalls „testfrei“?

    Danke schön und viele Grüße,
    René

    • Dirk Goldhan 23.06.2021 — Beitragsautor

      Hallo René,

      das ist die Ankündigung vom Gesundheitsminister, noch kein Beschluss. Ich habe recht viele Rückfragen hier und vor allem auch per Mail erhalten, warum ich da jetzt versuche möglichst genau in der Formulierung zu sein. Bis Ende Juli stehen die Chancen aber sicher nicht schlecht, zumal die Impfungen ziemlich an Fahrt aufgenommen haben und ich persönlich davon ausgehe, dass dies auch einen Einfluss auf den Zeitplan haben wird. Da das System zur Prüfung der Zertifikate noch niemand gesehen hat, bleibt aber auch da ein gewisse Unsicherheit.

      Viele Grüße
      Dirk

  7. Samuel 22.06.2021

    Hey, welche Art von Test muss man machen, wenn man von Ponta Delgada nonstop zurück nach Frankfurt fliegt und wo ist dieser durchführbar? Er darf ja glaube ich nur 48 Stunden vorher gemacht werden, ist das Ergebnis dann auch pünktlich da? Wie sind die Kosten?

    LG
    Samuel

    • Dirk Goldhan 22.06.2021 — Beitragsautor

      Hallo Samuel,

      Es gilt: „… Nach Aufenthalt in einem einfachen Risikogebiet kann die Quarantäne mit dem weiterhin obligatorischen Corona-Test vor der Einreise vermieden werden. Auch hier brauchen vollständig Geimpfte oder Genesene keinen Corona-Test nachweisen. … Der Test darf frühestens 48 Stunden (Antigentest) bzw. 72 Stunden (PCR-, RT-LAMP- oder TMA-Test) vor der Einreise nach Deutschland vorgenommen werden. Einen entsprechenden negativen Testnachweis oder ggf. ein Impf- oder Immunitätsnachweis müssen Sie vor Abflug und bei Einreise vorlegen. …“
      Test können Sie z.B. hier machen: https://www.germanodesousa.com/postos-de-colheita/ponta-delgada-laboratorio-dos-acores-do-grupo-germano-de-sousa/ wobei Sie auf jeden Fall einen Termin vereinbaren müssen. Die Kosten müssen Sie selbst tragen.
      Die Situation würde sich ändern, wenn sich die Einstufung ändert.

      Viele Grüße
      Dirk

      • Samuel Foschum 23.06.2021

        Hey,
        vielen Dank für die Info. Und wie entwickelt sich die Situation bei der Einreise nach Sao Miguel? Wenn wir geimpft sind, müssen wir weiterhin einen Test machen? Deutschland ist ja kein Risikogebiet… Ich habe mal von einem europäischen green pass gelesen…

        LG,
        Samuel

        • Dirk Goldhan 23.06.2021 — Beitragsautor

          Hallo Samuel,
          zumindest ist es das, was der Gesundheitsminister der Azoren angekündigt hat. Im Moment gelten noch die Regeln mit den Tests. Die Regeln sind unabhängig wo man her kommt. Genaueres zum genauen Termin und den Details kann man vermutlich erst sagen, wenn die Regeln tatsächlich angepasst wurden und ein Gültigkeitsdatum bekommen haben.
          Viele Grüße
          Dirk

  8. Ute 21.06.2021

    Hallo Dirk,

    bin gerade deinen Links zu den lokalen Nachrichten gefolgt und wir haben es uns mit dem google Übersetzer übersetzen lassen.
    In folgendem Abschnitt:
    Os Açores exigem um teste de despiste do novo coronavírus que provoca a covid-19 a quem chegue de fora da região, nas 72 horas anteriores à viagem ou à chegada, assegurando o seu custo, quando realizado em laboratórios convencionados em território nacional ou pelos serviços de saúde regionais.
    …klingt es für uns so, dass weiterhin ein PCR-Test zur Einreise nötig ist.

    Hast du dazu weitere Infos oder verstehen wir etwas falsch?
    Wir sind vollständig geimpft und die Impfung liegt zum Abflug am 3.7. mehr als 14 Tage zurück. Allerdings würden wir nur kommen wollen, wenn wir keinen PCR Test benötigen. Unseren Flug können wir allerdings nur noch bis Samstag umbuchen…
    Ich hoffe, du hast weitere Infos für uns!
    Viele Grüße,
    Ute

    • Dirk Goldhan 21.06.2021 — Beitragsautor

      Hallo Ute,

      der wesentliche Teil ist übersetzt:
      „14 Tagen nach Abschluss der Impfungen, wird diese Information auf dem Zertifikat angezeigt und, im Falle der abgeschlossenen Impfungen, auf den Test [auf Infektion durch SARS-CoV-2, das Covid-19 verursacht] verzichtet. Für diejenigen, die einen Test durchgeführt haben, wird das Ergebnis dieses Tests innerhalb des Gültigkeitszeitraums von 72 Stunden zum Zertifikat“
      Ob allerdings am 3.7. das System schon funktioniert, und selbst wenn, ob auch Zertifikate aus Deutschland dann gleich funktionieren, ob alle Prozesse in 2 Wochen umgestellt sind, kann Ihnen vermutlich niemand beantworten. Wenn für dich der Test eine so wesentliche Rolle spielt, würde ich mich nicht darauf verlassen. Ich werde natürlich schreiben, wenn es etwas Neues gibt, aber alles in 2 Wochen nicht nur verfügbar zu haben, sondern auch alle existierenden Regelungen dazu anzupassen, erscheint mir sehr sportlich.

      Viele Grüße
      Dirk

Schreiben Sie einen Kommentar

© 2021 Die Azoren – São Miguel

Theme von Anders Norén  Powered by Quasiris GmbH