Die Azoren - São Miguel

Die Azoren erleben

Restaurants

Die Azoren haben einige wenige regionale Gerichte, wie zum Beispiel cozida nas caldeiras, lapas, bolo levedo, quejio. Liebhaber von Fisch und Meeresfrüchten kommen auf der Insel durchaus auf ihre Kosten, denn portugiesisches Essen ist nicht nur „bacalhau“ (Stockfisch). Wer aber lieber Fleisch mag, ist hier auch gut aufgehoben. So sind z.B. ein „churrasco“ (Grill) oder eine „Feijoada“ (Eintopf mit Bohnen) auf São Miguel sehr beliebt. Auf der Insel gibt es an vielen verschiedenen Plätze sehr gute Restaurants. Hier einige Tipps von uns, die wir Ihnen mit gutem Gewissen empfehlen können.

Os Melos

Ein nettes kleines Restaurant „Os Melos“, in dem man mittags für ein kleines Geld (7,50 € pro Person ohne Getränke, Stand Mai 2018) regionales All-You-Can-Eat – Buffet mit verschiedenen Gerichten bekommt, befindet sich in Achadina (R. da Canada 25, Achadinha). Wir hatten dort schon häufiger ein reichhaltiges, leckeres Mittagessen, bei dem für jeden etwas dabei war. (zur Karte)

Casa De Pasto O Cardoso

Bei unserem Aufenthalt im August 2018 waren wir in einem kleinen Restaurant „Casa De Pasto O Cardoso“ in Lomba da Fazenda neben der Kirche. Die Hauptgerichte bewegen sich preislich zwischen 6,00 € und 16,00 €, wobei die Portionen sehr groß sind und sehr lecker schmecken. Zu empfehlen ist das Fleisch nach Art des Hauses (a casa) und die Erbsensuppe (die Suppen wechseln als Tagesgerichte) (zur Karte)

O Sagitário

In Maia befindet sich in der Nähe der Kirche das Restaurant  „O Sagitário“, in dem man sich am Mittag frischen Fisch (je nach Fang des Tages) aussuchen kann und der dann frisch gegrillt wird. Wenn man gerade von der Wanderung zur Praia da Viola zurückkommt, genießt man hier sein Essen auf der großen, überdachten Terrasse. Außerhalb der Saison ist die Auswahl teilweise etwas kleiner, das Essen ist aber dennoch zu empfehlen. (Adresse: R. de Santa Catarina 27, Maia). Außer Fisch gibt es auch viele andere Gerichte, wobei frisch gegrilltes Essen die Spezialität des „O Sagitário“ sind. Beachten sollten Sie, dass im „O Sagitário“ das „Couvert“ (Brot, Käse, …) gern noch klassisch serviert wird. Sprich, es wurde uns ungefragt auf den Tisch gestellt. Dies war bis vor einiger Zeit üblich, und wer es aß, musste es auch bezahlen. Wenn Sie dies tatsächlich nicht wollen, lehnen Sie das „Couvert“ bitte gleich ab, wenn es gebracht wird. Das ist fair und allemal besser, als am Ende um ein paar Euro zu streiten. (zur Karte)

Ponta do Garajau

In Ribeira Quente befindet sich das Restaurant „Ponta do Garajau“. In den Sommermonaten sollte man vorbestellen, da das Restaurant sehr gut besucht ist, weshalb wir leider noch nicht in den Genuss des Essens gekommen sind. Man sitzt in einem kleinen idyllischen Innenhof mit Überdachung. (Rua Dr. Frederico Moniz Pereira 9, Ribeira Quente). (zur Karte)

O Sole Mio

Wer gern einmal italienisch essen möchte, dem empfehlen wir unser Lieblingsrestaurant auf der Insel. Die Pizzeria „O Sole Mio“ befindet sich in Ginetes im Westen von São Miguel. Dort gibt es verschiedene Pizzas und wechselnde Tagesangebote. Das Restaurant wird von einer italienischen Familie mit einem sehr netten Team betrieben (Rua Maestro Viveiros Pimentel 5, 9555-066 Ginetes). Eine Spezialität des Hauses vor allem für Kinder ist die Pizza O Sole Mio (eine Pizza mit Nutella und Orangen), die aber nicht nur bei den jungen Gästen besonders gut ankommt. Für eine Pizza zahlt man zwischen 5,00 € und 8,00 €, was ein super Preis-Leistungs-Verhältnis ist. (zur Karte)

O Sole Mio-Tasse von der Cerâmica Micaelense
O Sole Mio-Tasse von der Cerâmica Micaelense

Nachdem wir auch 2019 wieder hier waren, können wir Ihnen auch die neu hinzugekommenen Gerichte aus frischen Nudeln empfehlen. Die Tasse stammt übrigens aus der Manufaktur „Cerâmica Micaelense“, über die Sie mehr Infos in unserem Artikel über Andenken von São Miguel finden können.

Nut Ponta Delgada

Für alle, die gern Süßes lieben, haben wir noch einen kleinen Tipp. Das Cafe „Nut Ponta Delgada“ (Nutellarestaurant) in Ponta Delgada. Es ist ein sehr kleines Cafe, in dem man viele süße Sachen essen und trinken kann (R. dos Mercadores 52, 9500-064 Ponta Delgada). Nicht ganz billig, aber es ist Nutella!!! (zur Karte)

Als wir 2019 wieder hier waren haben wir einen 2. Anlauf benötigt, weil die via Social Media veröffentlichten Öffnungszeiten nicht ganz stimmten. Montags öffnete das Restaurant erst am späten Nachmittag.

Stage Restaurant (bis 2019 Yacht Club baía dos anjos)

Wenn Sie nach dem Walwatching relaxen und gut essen möchten, können Sie dies am Hafen von Ponta Delgada, im Restaurant „Stage Restaurant“ tun. Dies befindet sich in der Av. Infante Dom Henrique 111, 9500-150 Ponta Delgada. Auch hier gibt es gelegentlich fangfrischen Fisch, den man sich in einer Auslage aussuchen kann und auch einige Fleischgerichte und Salate. Auch einige vegetarische Gerichte stehen hier auf der Karte. Preislich befindet man sich im mittleren bis gehobenen Segment, was angesichts der wunderbaren Lage nicht verwunderlich ist. Parken können Sie direkt im Parkhaus daneben. Wenn Sie vom Hafen aus auf das Restaurant schauen, können Sie im rechten Teil nur Snacks und Getränke erhalten.

Ein Kaffee und eine Cola bei Baía dos Anjos mit Blick auf den Hafen von Ponta Delgada
Ein Kaffee und eine Cola bei Baía dos Anjos

Dieser Teil hat auch nach 2019 den Namen „Baía dos Anjos“ behalten. Im linken Teil werden dagegen die Gerichte serviert. (zur Karte)

O Miroma

In und um Furnas gibt es mehrere Restaurants, die den Eintopf „cozido nas caldeiras“, der in vulkanischen Schwefellöchern gekocht wird, anbieten. Beispiele sind das „O Miroma“ und „Tonys“. Nach vielen Jahren und vielen Besuchen auf São Miguel haben wir es erst jetzt, im Herbst 2018, geschafft, einmal im „O Miroma“ zu essen. Im Sommer war es uns hier schlicht immer zu überlaufen. In der Nebensaison, und wen die Anzahl der Besucher in der Hauptsaison nicht stört, können wir das „O Miroma“ mit gutem Gewissen empfehlen. Die Auswahl ist sehr gut, das Personal ist sehr freundlich und das Essen hat uns allen geschmeckt. (zur Karte)

Die Ausnahme

Auf der ganzen Insel São Miguel gibt es bis jetzt genau ein Restaurant, in dem wir ausgesprochen unfreundlich, ja fast überhaupt nicht bedient wurden. Hier ging es offensichtlich nicht nur uns so, sondern das Restaurant hat es geschafft, Stand Oktober 2018 bei über 290 Bewertungen auf Tripadvisor auf gerade einmal 2,5 von 5 Sternen und bei Google auf 3,2 von 5 Sternen bei über 600 Bewertungen zu kommen. Wir werden hier niemanden nennen, empfehlen Ihnen aber vor allem sich bei einem Besuch der Seen von Sete Cidades sehr gut vorab zu informieren, wenn Sie planen dort essen zu gehen. Einige der Restaurants, die wir mit gutem Gewissen empfehlen können, sind nicht weit entfernt und eine schöne Lage ist nunmal nicht alles, was bei einem Restaurant wichtig ist.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 Die Azoren – São Miguel

Theme von Anders Norén  Powered by Quasiris GmbH