Die Azoren - São Miguel

Die Azoren erleben

Die schönsten Wasserfälle (und deren Wächter)

Salto da Farinha

Ein weiterer schöner Wasserfall ist der Salto da Farinha. Er befindet sich in der Nähe von Achadinha und kann zum Beispiel gut mit einem Besuch der Praia da Viola verbunden werden. Je nach dem wie viel der Strecke Sie laufen möchten und wie viel Sie Ihrem Auto (und vielleicht auch Ihren Nerven) zumuten wollen, kann der Weg zum Wasserfall wenige Minuten, aber auch deutlich länger dauern. Ein möglicher Startpunkt ist der Miradouro do Salto da Farinha. Von hier aus ist der Wasserfall in der Ferne schon zu sehen.

Salto da Farinha vom Miradouro aus.
Salto da Farinha vom Miradouro aus.

Direkt beim Miradouro do Salto da Farinha führt die Straße in einer engen, schlecht einzusehenden 180° Kurve sehr steil den Berg hinunter. Die Strecke ist teilweise recht eng, wobei die Kurven, in denen die Straße die Richtung wechselt, recht breit sind. Zudem ist die Straße oft rutschig und ich vermute, dass mit einem durchschnittlichen Mietwagen das Anfahren auf der Strecke bei Feuchtigkeit kaum möglich ist. Wenn Sie fahren, sollten Sie versuchen, an den steilen Stellen nicht anhalten zu müssen.

Steil und besonders bei Feuchtigkeit auch rutschig ist der Weg hinab.
Vorsicht ist beim Befahren des Weges vom Miradouro hinab geboten!

Wenn Sie allerdings einmal die Steigung hinter sich gelassen haben, ist der Weg zum Wasserfall dafür gut und auch bei schlechterem Wetter problemlos zu gehen. Bei meinem letzten Besuch hier war ich ganz allein am Wasserfall, was ein guter Anlass zu einer kurzen Pause war. Alternativ, aber nicht weniger schön, bieten sich auch die großen Steine an der Küste direkt unterhalb vom Zugang zum Salto da Farinha für eine Rast an. Häufig brechen sich hier große Wellen, was ja auch seine entspannende Wirkung hat.

Wenn Sie nach Ihrem Ausflug noch eine Pause am Miradouro machen, können Sie den Blick über dass Tal schweifen lassen und der einen oder anderen Eidechse beim Sonnen zusehen.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2021 Die Azoren – São Miguel

Theme von Anders Norén  Powered by Quasiris GmbH